in ,

Hunde die nicht stinken – Die Top 7 der geruchsarmsten Hunderassen

Der Geruch des Hundes ist für die meisten Hundeliebhaber zwar manchmal ein bisschen unangenehm aber ansonsten kein großes Thema. Wir sind so froh, die Gesellschaft unseres Hundes zu haben, dass wir bereit sind, ein paar der negativen Seiten in Kauf zu nehmen. Aber wenn du gerade am überlegen bist, ob du dir einen Hund zulegen möchtest, kannst du dich auch bewusst für Hunde die nicht stinken entscheiden.

Jeder Hund kann hin und wieder stinken. Manche Hunde stinken jedoch die meiste Zeit. Das sind in der Regel Hunde mit Schlappohren (die anfällig für chronische Hefepilzinfektionen sind), übermäßigem Ausfluss oder Hautfalten oder Infektionen, die auf chronische Hautallergien oder Milbenbefall zurückzuführen sind. Jede Hunderasse, die viel Hautwachs produziert, riecht auch ein bisschen stärker als andere Hunde.

Hunde, die roh gefüttert werden und deren Zähne geputzt sind, werden keine stinkende Parodontose entwickeln und keinen Mundgeruch haben. (Wenn du auf Hundeküsse stehst, ist das sehr wichtig.)

Wenn du dir einen neuen Hund zulegen willst (vor allem, wenn du in einer Wohnung oder einem kleinen Haus wohnst), könnte der Geruch ein wichtiger Faktor bei der Entscheidung für eine bestimmte Rasse sein. Hier sind einige der Rassen, die du in Betracht ziehen solltest, und einige andere Bereiche, in denen sie sich auszeichnen. Sie sind alle gut, daher gibt es keine bestimmte Reihenfolge in dieser Liste.

Tatsächlich sind sie alle großartig!

Hunde die nicht stinken – die Top 7

1. Malteser

Hunde die nicht stinken Malteser

Malteser sind nicht nur gut für Erstbesitzer, sondern auch sehr pflegeleicht, weil sie nicht viel haaren. Wenn du das Fell lang wachsen lässt, musst du es täglich kämmen, um Verfilzungen zu vermeiden. Aber viele Malteserbesitzer sind dazu nicht bereit und lassen ihren Hund scheren, damit er noch pflegeleichter ist.

Am wichtigsten ist jedoch, dass Malteser nicht stinken. Das liegt zum einen daran, dass sie klein sind und leicht gebadet werden können, und zum anderen daran, dass sie keine übermäßigen Hautfalten haben und nicht zu übermäßiger Wachsbildung neigen. Sie sind eine gute Wahl für alle, die einen sauberen Hund suchen.

Zusätzlicher Vorteil: Sie vertragen sich gut mit Katzen. Echter Nachteil: Sie können zu viel bellen.

Möglicher Nachteil: Sie sind nicht die Besten im Umgang mit Kindern.

2. Bichon Frisé

Bichon Frise flauschiger Hund

Dieser kleine Hund ist flauschig und weiß. Er muss zwar gebadet werden, wenn er durch den Schlamm rennt, aber nicht weil er übermäßig stinkt.

Der Bichon Frisé ist einer dieser wunderbaren Hunde die nicht stinken.

Ihre Haut ist von Natur aus sauber und hat keine übermäßigen Wachsansammlungen, wie sie bei anderen Hunden vorkommen, die nicht haaren. Da sie nicht haaren, musst du die Haare in der Nähe ihres Gehörgangs zupfen, damit sie sauber bleiben, aber ansonsten sind sie wirklich geruchsneutrale Hunde.

Bichons sind auch in einer Wohnung gut aufgehoben, sie können gut mit Kindern umgehen und während ein Malteser vielleicht lieber auf der Couch sitzt, möchte ein Bichon auf deinem Schoß sitzen.

Sie sind sehr anhängliche und saubere kleine Hunde.

3. Basenji

Basenjis gehören zu den ältesten Hunderassen der Welt
Basenjis gehören zu den ältesten Hunderassen der Welt

Dieser Hund wurde als Jäger gezüchtet und wird auf jeden Fall nicht durch unangenehme Gerüche auffallen, da er eine der saubersten Rassen überhaupt ist. Basenji-Besitzer sagen oft, wie frisch ihre Hunde riechen.

Basenji neigen dazu, sich zu langweilen, wenn sie nichts zu tun haben, und wie alle Hunde brauchen sie mindestens einmal am Tag einen guten Spaziergang.

Dieser Hund ist auch dafür bekannt, dass er nicht viel bellt. Basenjis haben aber einen berühmten “Jodler”, der gut zu ihrem frischen Geruch passt.

4. Whippet

Der Whippet ist ein toller Hund, der viel zu bieten hat. Er ist ein mittelgroßer Hund, aber da er so dünn ist, wirkt er wie ein kleiner Hund. Er bellt nicht viel, verbringt die meiste Zeit des Tages schlafend und ist ein idealer Begleiter für eine kleine Wohnung.

Whippets sind auch bekannt dafür, dass sie keinen Hundegeruch haben. Das ist auch gut so, denn dieser dünne Hund wird wahrscheinlich jedes Mal, wenn du dich umdrehst, auf deinem Sofa sitzen.

5. Sibirischer Husky

Der sibirische Husky ist zwar nicht für jeden geeignet, er gehört aber definitiv zu den Hunden, die nicht stinken.

Wie viele der arktischen Rassen ist der Siberian Husky sauber. Das bedeutet, dass sie nicht stinken. Sie gehen aber gerne raus und haben Spaß daran, durch den Schlamm zu rennen, und sie haaren sehr viel. Wenn du ein paar dieser geruchlosen Hunde in deinem Haus hast, scheinen ihre Haare überall hinzukommen.

Fühlen Sie sich in einer Wohnung wohl? Nicht wirklich. Diese Hunderasse braucht viel mehr Bewegung als andere Hunde. Ein oder zwei Mal am Tag um den Block spazieren zu gehen, reicht da nicht aus. Wenn du versuchst, seine Bedürfnisse zu ignorieren, wird dein Husky wahrscheinlich deinen Garten umgraben, deine Lieblingsschuhe zerkauen oder einfach ausbüxen und nie mehr zurückkommen.

Aber wenigstens wird er nicht stinken, wenn er das tut.

6. Alaskan Malamute

Malamute Husky

Ein weiterer Schlittenhund, der nicht nach Hund riecht, ist der Malamute. Wie der Siberian Husky haben sie ein dickes Fell und haaren überall.

Wie der Husky brauchen auch die Malamuten viel Bewegung. Sie sitzen eher herum und warten darauf, dass du zu ihnen kommst. Deshalb sind sie eine gute Wahl für jemanden, der viel Zeit zu Hause verbringt.

Wenn du das Fell, welches wahrscheinlich überall im Haus verteilt liegt ertragen kannst und einen großen Hund suchst, der nicht stinkt, ist der Alaskan Malamute eine gute Wahl.

7. Kuvasz

Großer freundlicher Kuvasz

Dieser Herdenschutzhund hat ein dichtes, doppeltes weißes Fell und wie der Alaskan Malamute und der Siberian Husky keinen typischen “Hundegeruch”. Sie sind große Hunde, manchmal über 50 Kilo schwer, und sie haaren, aber das tun sie, ohne dein Haus zu verschmutzen.

Denn sie sind ohnehin keine Wohnungshunde, aber wenn du viel Platz hast und ihnen viel zu tun gibst, sind sie tolle Hunde, die nicht haaren. Da sie so groß werden, müssen sie gut sozialisiert werden und sind am besten für erfahrene Hundebesitzer geeignet.

Wenn dein Kuvasz eine Schafherde hat, die er beschützen muss, wird er zufrieden sein. Ist das nicht der Fall, wird er seine Energie lieber darauf verwenden, seine menschliche Familie zu beschützen und zu bewachen.

Fazit – Hunde die nicht haaren

Wenn dir diese sieben Rassen nicht zusagen, gibt es noch viele andere süße Hunderassen, aus denen du wählen kannst. Wenn du einen stinkenden Hund vermeiden willst, halte dich von Rassen mit übermäßigen Falten und Schlappohren fern.

Kaufe aber keinen Hund in einer Zoohandlung oder auf Onlineplattformen. Du unterstützt damit einen Welpenhandel. Die bessere Wahl ist es immer, einem Hund aus dem Tierheim ein neues Leben zu schenken, indem du ihn adoptierst!

Was denkst du über diesen Beitrag?

735 Points
Upvote Downvote

Geschrieben von Pfotenwiki

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Loading…

0
Hunde die nicht bellen cover

Hunde die nicht bellen – Die Top 20 der leisesten Hunde

Bulldoggenarten Cover

Bulldoggenarten – Die Top 9 der beliebtesten Bulldoggen