in , ,

Flauschiger Hund – Diese 10 Hunderassen sind am flauschigsten

flauschige hunde

Ein flauschiger Hund hat viele Besonderheiten auf die du achten solltest. Die Fellpflege ist ein wichtiger Teil, wenn du einen flauschigen Hund besitzt. Egal ob dein Hund kurz- oder langhaarig ist, es ist wichtig, ein gesundes Fell durch regelmäßiges Bürsten, Striegeln und Baden zu pflegen, um das Fell zu schützen. Dies ist besonders wichtig für Hunde mit flauschigem Fell. Einige Hunde können zu Hause gepflegt werden, während andere die Dienste eines Hundefriseurs benötigen. Einige Rassen verlieren nur selten ihr Fell und einige sind sicherlich leichter zu pflegen als andere. Dann gibt es diese fabelhaft flauschigen Hunderassen, die stolz ihr langes Fell und ihre Kuscheligkeit mit Leichtigkeit zur Geltung bringen.

Pudel

pudel flauschiger hund
Der Pudel ist ein beliebter Hund für Schönheitswettbewerbe

Der sofort erkennbare Pudel ist einer der beliebtesten der flauschigen Hunderassen. Viele kennen den Pudel wegen seiner gestylten Mähne, aber unter seinem Fell verbirgt sich ein muskulöser Körper. Das Fell ist sehr allergenarm und neigt dazu, zu verfilzen, wenn es nicht regelmäßig gebürstet wird.  Eine tägliche Bürsten Routine wird empfohlen, um Verfilzungen zu vermeiden. Wenn das Fell eines Pudels in der Nähe der Wurzeln verfilzt ist, musst du den Hund komplett rasieren, damit es nachwachsen kann. Manche Besitzer trimmen und schneiden das Fell selbst, aber viele gehen alle vier bis sechs Wochen zum Hundefriseur. Diese Rasse ist ideal für Menschen, die unter einer Hundeallergie leiden, da sie nur selten haart. Während eine Vielzahl von Designs und Frisuren den Pudel zu einem einzigartigen Vierbeiner machen. Der Pudel bekannt für seine Intelligenz und die Fähigkeit, schnell zu lernen.

Altenglischer Schäferhund

flauschige hunde
Der altentglische Schäferhund kann ein Gewicht von bis zu 100 Kg erreichen.

Diese Rasse wirkt auf dem ersten Blick wegen ihres Fells sehr groß, aber es ist nicht nur das Fell des Hundes was ihn so groß aussehen lässt. Diese Rasse kann bis zu 60 bis 100 Kilo schwer werden, was zu einer kräftigen Statur führt. Altenglische Schäferhunde haben ein Gesicht, das von Fell bedeckt ist, mit einem rundum zotteligen Fell. Es ist kein Geheimnis, dass das Fell dieser Rasse viele Besitzer anzieht, aber sei dir sicher, dass du bereit für die Pflege sein musst. Altenglische Schäferhunde müssen bis auf die Haut gepflegt werden, da sie ein Doppelfell haben. Es wird empfohlen, dass diese Rasse wöchentlich gebürstet und mehrmals im Monat gestriegelt wird. Zusätzlich sollten die Krallen regelmäßig gekürzt werden, um ein Verheddern des langen Fells zu verhindern. Altenglische Schäferhunde präsentieren sich sehr gut in Hundeshows, da sie einen kraftvollen Gang und eine freundliche Persönlichkeit haben. 

Keeshond (Wolfsspitz)

Keeshond flauschige Hunderasse

Der Keeshond ist ein süßer flauschiger Hund und stammt vom gleichen Stamm ab wie der Pomeranian und der Samojede. Keeshonden haben ein fuchsähnliches Gesicht und stammen aus Holland ab, mit einer Geschichte als Symbol für holländischen Ideologie und Patriotismus. Während diese Rasse eine regelmäßige Pflege benötigt, wirkt das Bürsten einmal pro Woche Wunder, um übermäßiges Haaren zu verhindern. Es ist wichtig, dass Keeshonden mindestens alle vier bis sechs Wochen gebadet und geföhnt werden. Das Fell des Keeshonds ist um den Hals herum extrem dick und ähnelt dem eines Löwen, während das Fell an der Hüfte und den Hinterbeinen einer Hose ähnelt.

Collie

Collie flauschiger Hund
Der Collie ist ein flauschiger Hund der aufgrund diverser TV Auftritte sehr beliebt ist.

Der Collie ist ein flauschiger Hund und vielleicht am bekanntesten durch den Erfolg von Lassie als Popkulturstar. Ihr Fell gibt es in einer Vielzahl von Farben. Wenn sie trainiert werden, lernen Collies schnell und mit Leichtigkeit. Sehr wichtig ist die Pflege von Collies. Glatte Collies haaren nicht, müssen aber aufgrund ihres doppelten Fells regelmäßig gepflegt werden. Raue Collies sind anfällig für Verfilzungen, besonders hinter den Ohren und im Unterfell. Wöchentliches Bürsten beseitigt Probleme mit dem Fellwechsel sowohl bei den glatten als auch bei den rauen Collies. Die Hunde haben einmal im Jahr einen großen Fellwechsel.

Bichon Frise

Bichon Frise flauschiger Hund
Der Bichon Frise ist sehr familienfreundlich und kommt gut mit Kindern aus

Mit seiner kleinen Größe ist der Bichon Frise eine der beliebtesten Rassen. Sie kommen gut mit Kindern und mit anderen Hunden aus. Dieser flauschige Hund ist bei Allergikern sehr beliebt, da sie nur selten haart. Alle Haare, die Bichons abwerfen, liegen in ihrem Unterfell. Es ist wichtig, dass dieser Bereich regelmäßig gebürstet wird, um Verfilzungen zu vermeiden. Auch die Krallen sollten regelmäßig gekürzt werden. Die Bichons haben gemeinsame Vorfahren mit dem Barbet. Aufgrund ihrer warmen Persönlichkeit sind Bichons großartige Showhunde.

Chow Chow

Chow Chow flauschiger Hund

Aus dem alten China stammen die Chow Chows. Bekannt für ihre Löwenmähne, können sie raues und glattes Fell haben. Zu den Fellfarben gehören rot, schwarz, zimtfarben und cremefarben. Einige Besitzer erwähnen, dass Chow Chows nicht viel Bewegung brauchen und extrem gut zu erziehen sind. Obwohl sie nicht viel Auslauf brauchen, müssen sie regelmäßig gepflegt werden. Chows haben ein doppeltes Fell und einige Besitzer bürsten ihr Fell mindestens zweimal pro Woche. Da ihr Fell in der Nähe ihrer Augen reibt, müssen ihre Augen und Ohren bei jeder Fellpflege gepflegt werden. Wenn sie nicht mindestens einmal im Monat gepflegt werden, kann ihr Fell verfilzen und das Unterfell kann voller Knoten werden. Es wird empfohlen, nach dem Baden einen kühlen Fön zu benutzen.

Samojede

Samojede flauschiger Hunde
Der Samojede kann sogar Temperaturen von -60 Grad trotzen

Der Samojede (Sammy) wurde ursprünglich für die Arbeit an der Seite von Einheimischen in einigen der kältesten Umgebungen gezüchtet. In der sibirischen Stadt Oymyakon können die Temperaturen bis zu -60 Grad erreichen. Jedoch haben Samojeden ein Fell, das diesen Bedingungen problemlos standhalten kann. Das berühmte “Sammy-Lächeln” hält die Rasse davon ab zu sabbern und davon, dass sich während der Zeit draußen Eiszapfen im Gesicht bilden. Samojeden haben ein langes, flauschiges Deckhaar mit einem wolligen Unterfell, das speziell dafür geschaffen wurde, harten und kalten Temperaturen zu trotzen. Diese Rasse haart ständig, vor allem während der Fellwechselzeit, die ein- bis zweimal im Jahr stattfinden kann. Tägliches Bürsten dieser Rasse hilft, Verfilzungen, Schmutz, Dreck und andere Unannehmlichkeiten zu vermeiden, die sich im längeren, äußeren Fell festsetzen.

Pomeranian (Zwergspitz)

pomeranian flauschiger hund

Der Pomeranian ist eine der beliebtesten Rassen und hat ein flauschiges Fell und ein fuchsähnliches Lächeln. Mit einem Gewicht von nicht mehr als sieben Kilo, weiß diese Rasse, wie man einen Raum beherrscht. Der kleine, aber mächtige Hund hat ein doppeltes Fell und eine Halskrause, die die Brust bedeckt. Das extra-flauschige Fell gibt es in mindestens zwei Dutzend Farben, aber am häufigsten ist es in Orange und Rot zu sehen. Das doppelte Fell muss regelmäßig gebürstet werden, um Glanz und Flauschigkeit zu erhalten. Es wird den Besitzern empfohlen, einmal in der Woche eine Nadelbürste bis auf die Haut zu verwenden, um Verfilzungen zu vermeiden. Zusätzlich zum regelmäßigen Bürsten ist es wichtig, auf die Zähne des Pomeranians zu achten und eine regelmäßige Zahnreinigung durchzuführen.

Sibirischer Huskie

Flauschiger Husky
Huskys erfreuen sich aufgrund ihres Aussehens und ihrer schrulligen Persönlichkeit großer Beliebtheit.

Der dickfellige Sibirische Huskie ist ein Schlittenhund, der gezüchtet wurde, um in Rudeln zu arbeiten und Schlitten über die gefrorene Arktis zu ziehen. Sie sind schnellfüßig und scheinen ein verschmitztes Lächeln zu haben. Sie brauchen nur ein paar Mal im Jahr gebadet zu werden. Aber wie bei allen Rassen verhindert wöchentliches Bürsten übermäßiges Haaren. Sibirische Huskies haben ein flauschiges Doppelfell, das aus einer Unterwolle und einer Schutzschicht besteht. Die Unterwolle fällt zweimal im Jahr aus und die Besitzer sollten einen Kamm benutzen, um die alten Haare auszukämmen, um das Nachwachsen neuer Haare zu ermöglichen.

Amerikanischer Eskimohund

Eskimohund flauschiger Hund
Der Eskimohund ist ein enorm flauschiger Hund, der viel Aufmerksamkeit benötigt.

Diese Rasse ist an ihrem flauschigen weißen Fell zu erkennen. Amerikanische Eskimohunde (Eskies) sind unglaublich intelligent und können schnell Probleme entwickeln, wenn man ihnen keine Aufgabe gibt oder sie nicht richtig pflegt. Ihre löwenartige Mähne um den Hals und die Schultern macht sie zu einer der flauschigsten Hunde. Obwohl diese Hunde ein weißes, doppeltes Fell haben, sind sie für ihre einfache Pflege bekannt. Sie haaren ständig, aber mit häufigem Bürsten zwei- bis dreimal pro Woche kann das Haaren verhindert werden. Amerikanische Eskimohunde haben ein spezielles Fett in ihrem Fell, das verhindert, dass Schmutz und Ablagerungen haften bleiben und verfilzen, was mit einer Bürste leicht zu entfernen ist. Es ist wichtig zu beachten, dass das Baden eines Amerikanische Eskimohundes mehr als einmal alle paar Monate die Haut austrocknet und zu Hautreizungen führen kann.

Bist du besonders interessiert an kleinen flauschigen Hunderassen? Dann haben wir auch dafür den passenden Artikel! Klicke einfach hier.

Was denkst du über diesen Beitrag?

214 Points
Upvote Downvote

Geschrieben von Pfotenwiki

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Loading…

0
italienische hundenamen cover

130 Unglaublich schöne & einzigartige italienische Hundenamen

Katze zittert

Katze zittert – darauf musst du achten!