in ,

Katze frisst wenig ist aber fit – Achtung: mögliche Gründe und Lösungen

katze frisst wenig

Deine Katze frisst wenig ist aber fit? Wie viel oder wenig dein Tier frisst, kann oft ein Indikator dafür sein, wie es ihm geht. Deshalb ist es wichtig, dass du beobachtest, wenn dein Tier nicht viel frisst, auch wenn es sich normal zu verhalten scheint. Zum Glück haben wir für dich einen praktischen Artikel verfasst, der dich von Anfang bis Ende durch den Prozess führt. Denk daran, dass deine Katze nicht wie ein Mensch mit dir reden kann. Sie kann dir nicht ausdrücklich sagen, wenn etwas nicht in Ordnung ist. Deshalb musst du lernen, die kleinen Unterschiede in ihrem Verhalten zu verstehen und zu wissen, wie du darauf reagieren kannst.

Woran erkennt man, dass eine Katze nicht viel frisst?

Appetitprobleme sind anfangs vielleicht nicht ganz offensichtlich, vor allem, wenn sich deine Katze im Alltag normal verhält. Das ist besonders dann der Fall, wenn du mehrere Katzen im Haus hast oder sie frei füttern kannst. Nur weil der Futternapf leer ist, heißt das nicht, dass eine Katze keinen verminderten Appetit hat. Die Dinge, auf die du achten solltest, sind:

Die Katze frisst nicht so viel wie sonst;
Das Gewicht hat abgenommen;
Sie scheint nicht mehr so enthusiastisch zu sein, wenn sie Leckerlis bekommt;
Sie lehnt das Futter ab.

Katze frisst wenig ist aber fit – mögliche Gründe

Deine Katze ist einfach nicht hungrig

katze frisst wenig ist aber fit und einfach nicht hungrig

Deine Katze frisst wenig ist aber fit – manchmal kann es so einfach sein, dass sie einfach keinen Hunger hat. Das kommt oft von einer Überfütterung, das heißt, dass du so viel Futter für sie hinlegst, dass sie es einfach nicht vollständig braucht. Die übliche Faustregel besagt, dass du deiner Katze täglich zwischen 50 und 70 Kalorien pro Kilogramm geben solltest. Wenn du feststellst, dass deine Katze große Portionen hinterlässt, solltest du in Erwägung ziehen, die Portionsgrößen zu reduzieren.

Um auf Nummer sicher zu gehen, solltest du einen Termin bei deinem Tierarzt vereinbaren, um psychische oder körperliche Erkrankungen auszuschließen. Versuche, die Portionsgrößen auf die empfohlenen Mengen zu reduzieren und beobachte, ob deine Katze weiterhin frisst. Wenn die Menge nicht das Problem zu sein scheint, kann es sein, dass sie das Futter, das du ihr gibst, einfach nicht mag.

Sie mag das Futter nicht

Dies ist oft der am einfachsten zu erklärende Grund für das Nichtfressen. Schließlich fällt es uns allen schwer, etwas zu fressen, das wir nicht mögen. Bei Katzen ist das nicht anders. Manche Katzen sind ziemlich einfache Esser und fressen alles, was man ihnen vorsetzt. Andere hingegen sind sehr wählerisch, was ihr Futter angeht, was es schwierig macht, für sie etwas zu kaufen. Ob du es glaubst oder nicht, manche würden lieber verhungern, als etwas zu fressen, was sie nicht mögen. Das Lieblingsfutter deiner Katze zu finden, kann daher ein Abenteuer aus Versuch und Irrtum sein. Kaufe eine Menge verschiedener Optionen, nass und trocken, und beobachte, was sie zu mögen scheinen und was sie nicht mag. Die Anhaltspunkte sind, wie viel sie frisst, wie schnell sie frisst und ob sie etwas zurücklässt.

Katzen sind auch dafür bekannt, dass sie sich von Zeit zu Zeit gegen eine Umstellung ihrer Ernährung wehren. Du kannst dich zum Beispiel dafür entscheiden, die Ernährung deines Tieres umzustellen, um es langfristig gesünder zu machen oder weil du denkst, dass es die Abwechslung zu schätzen weiß. Aber auch das Gegenteil kann der Fall sein.

katze frisst wenig ist aber fit und mag nur das Futter nicht

Es gibt eine Reihe von Dingen, die du tun kannst, um sicherzustellen, dass deine Katze mit ihren täglichen Mahlzeiten zufriedener ist. Eine hilfreiche Taktik bei der Umstellung des Futters ist, die Umstellung schrittweise vorzunehmen. Das bedeutet, dass du einen Teil des neuen Futters unter die gewohnten Mahlzeiten mischst und die Menge mit der Zeit langsam erhöhst, bis sie schließlich nur noch das neue Futter bekommt. Das Futter sollte immer warm oder zumindest bei Zimmertemperatur serviert werden. Katzen sind bekannt dafür, dass sie ziemlich wählerisch sind, was die Temperatur ihres Futters angeht. Sei geduldig und beharrlich mit ihr. Wenn deine Katze hungrig ist und du dir ernsthafte Sorgen um ihre Gesundheit machst, füttere sie mit ihrem Lieblingsfutter, um sie wieder auf den richtigen Weg zu bringen. Wie schon gesagt, kannst du die Umstellung von hier aus langsam vornehmen.

Sei geduldig und beharrlich mit ihr. Wenn deine Katze hungrig ist und du dir ernsthafte Sorgen um ihre Gesundheit machst, füttere sie mit ihrem Lieblingsfutter, um sie wieder auf den richtigen Weg zu bringen. Wie schon gesagt, kannst du die Umstellung von hier aus langsam vornehmen. Was die Futtermenge angeht, solltest du darauf achten, dass deine Katze täglich 24-35 Kalorien pro Pfund zu sich nimmt.

Dein Kätzchen ist krank und hat vielleicht medizinische Probleme

Wir alle werden von Zeit zu Zeit krank und deine Katze ist da nicht anders. Eine Krankheit kann sich oft auf den Appetit deiner Katze auswirken, d. h. ein plötzlicher Rückgang der Nahrungsaufnahme kann darauf hindeuten, dass etwas im Inneren nicht stimmt. Häufige Probleme können sein:

Magenverstimmung – Wenn das Fressen Magenschmerzen oder Unwohlsein verursacht, verringern sie oft die aufgenommene Menge oder hören ganz auf zu fressen, um das Unwohlsein zu vermeiden. Dies kann auch mit Erbrechen und Durchfall einhergehen.
Schmerzen – Manche Katzen weigern sich zu fressen, weil der Prozess des Fressens an sich ihnen Schmerzen bereitet. Aus denselben Gründen können sie auch aufhören, Wasser zu trinken. Das kann an Problemen mit der Wirbelsäule, dem Kiefer, der Haltung, dem Rachen und vielem mehr liegen.
Zahnprobleme – Wenn eine Katze unter Zahnproblemen leidet, kann das Fressen unangenehm sein, vor allem bei harten Lebensmitteln. Die häufigsten Zahnprobleme bei Katzen sind Parodontitis, Gingivitis und Zahnresorption.


Verdauungsprobleme – Wenn die Katze unter Verdauungsproblemen leidet, vermeidet sie oft die Nahrungsaufnahme.
Altersprobleme;
Krebs;
Gastrointestinale Probleme;
Bauchspeicheldrüsenentzündung;
Nierenprobleme,
Infektionen.

Wenn du bemerkst, dass deine Katze über einen längeren Zeitraum nicht normal frisst, solltest du so früh wie möglich einen Tierarzttermin vereinbaren. Der Tierarzt kann eine Untersuchung und diagnostische Tests durchführen, die dabei helfen, die Ursache des Problems herauszufinden. Zumindest kann er medizinische Ursachen ausschließen, die dann dazu führen, dass die Qualität oder Quantität des Futters als Grund für das Fressverhalten in Betracht gezogen wird.

Deine Katze wurde kürzlich geimpft

Wenn deine Katze vor kurzem geimpft wurde oder eine andere Injektion erhalten hat, kann das eine Erklärung für ihre plötzliche Appetitlosigkeit sein. Die gute Nachricht ist, dass dies völlig normal und bei Katzen üblich ist. Impfungen und Injektionen sind notwendig, um sicherzustellen, dass dein Tier fit und gesund bleibt. Allerdings können sie manchmal dazu führen, dass die Katze ein paar Tage lang keinen Appetit hat. Du solltest versuchen, deinen Katzenfreund in diesen Tagen mit seinem Lieblingsfutter zu locken. Wenn das Problem über die drei Tage hinaus anhält, musst du eventuell zum Tierarzt gehen.

Psychischer Stress und Verhaltensprobleme

katze frisst wenig ist aber fit und nur ängstlich

Tiere können aus verschiedenen Gründen psychisch gestresst sein. Diese Probleme können mit Ängsten, Depressionen, Stress und Furcht zusammenhängen. Dies kann auf eine Veränderung in der Umgebung der Katze, neue Menschen, neue Haustiere, Familienzuwachs, neue Gegenstände, eine Veränderung der täglichen Routine und vieles mehr zurückzuführen sein. Theoretisch kann jede Art von Veränderung, an die die Katze nicht gewöhnt ist, zu einer Form von psychischem Stress führen. Manche Katzen können mit diesen Stressphasen umgehen, ohne dass dies Auswirkungen auf ihre Ernährung hat, während bei anderen der Appetit nachlässt oder andere Verhaltensstörungen auftreten.

Deine Katze reist nicht gerne

Deine Katze frisst wenig ist aber fit und nur ein wenig aufgekratzt durch eine Umgebungsänderung?Dieser Punkt hängt mit dem vorherigen Abschnitt über psychischen Stress zusammen, ist aber auf jeden Fall eine eigene Erwähnung wert. Wenn du kürzlich umgezogen bist oder mit deiner Katze auf Reisen gehst, wirst du vielleicht feststellen, dass ihr Appetit nachlässt. Das liegt daran, dass Veränderungen in der Routine und in der neuen Umgebung bei deiner Katze Stress auslösen können, so dass sie weniger Lust zum Fressen hat.

Katzen können auch unter Bewegungs- oder Reisekrankheit im Auto/Zug/Flugzeug etc. leiden. Oft brauchen sie einfach nur Zeit, um sich an die neue Umgebung zu gewöhnen oder die Übelkeit abklingen zu lassen. Es kann auch eine gute Idee sein, für das nächste Mal Medikamente gegen Reisekrankheit zu besorgen.

Wie kannst du deine Katze zum Fressen animieren?

Wie die meisten Tiere hören auch Katzen nur dann auf zu fressen, wenn es ein Problem gibt. Um sie wieder zum Fressen zu bewegen, muss daher meistens zuerst das Problem gelöst werden.

Egal, ob es darum geht, die Schmerzen deiner Katze zu lindern, Futter zu finden, das sie bevorzugt, oder die Menge anzupassen, es liegt an dir, das Problem zu lösen.

Hier sind ein paar Möglichkeiten, wie du deine Katze dazu bringen kannst, mehr zu fressen:

Fülle das Futter deiner Katze mit ihrem Lieblingsfutter oder Leckerli auf.
Erhitze ein wenig Futter, bevor du es gibst.
Mische das Futter deiner Katze, vor allem, wenn es ihr schwerfällt, das Futter zu kauen oder zu schlucken. Ähnlich wie im vorherigen Schritt kannst du auch etwas Brühe zu ihrem Futter geben. Vergiss nicht, dass sie salzfrei sein sollte.

Katze frisst wenig ist aber fit – warum?

Dafür kann es eine Reihe von Gründen geben. Katzen können sich ganz normal verhalten, auch wenn sie nicht ihre übliche Menge an Futter fressen. Die häufigsten Probleme, die dazu führen, sind:
Sie mag das Futter nicht;
Sie hat einfach keinen Hunger;
Krankheit;
Psychischer Stress;
Kürzliche Impfung.

Ist es normal, dass eine Katze einen Tag lang nicht frisst?

Das ist nicht normal. Wenn deine Katze 24 Stunden lang das Futter verweigert, könnte das die Folge eines größeren Problems sein. Sobald die 24-Stunden-Marke erreicht ist, solltest du dich sofort an den Tierarzt wenden und einen Termin vereinbaren.

Wie lange kann eine Katze ohne Essen auskommen?

Eine Katze kann ein paar Tage überleben, ohne etwas zu fressen. In dieser Phase solltest du eine sichtbare Gewichtsabnahme und eine Veränderung des Verhaltens feststellen können. Du solltest jedoch nie drei Tage warten, wenn du merkst, dass etwas nicht stimmt. Wenn du feststellst, dass deine Katze seit 24 Stunden das Futter verweigert, solltest du sofort den Tierarzt anrufen.

Warum trinkt meine Katze viel Wasser, frisst aber nicht?


Wenn deine Katze viel Wasser trinkt, aber nicht frisst, kann das die Ursache für ihre Appetitlosigkeit eingrenzen. Wenn sie weiterhin viel trinkt, aber weniger frisst, könnte das zum Beispiel bedeuten, dass sie ihr Futter einfach nicht mag oder keinen Hunger hat. Es könnte auch bedeuten, dass die Katze Zahnschmerzen hat, die beim Kauen von härterem Futter auftreten, oder dass sie eine Verdauungsstörung hat, die Übelkeit verursacht.

Katze frisst wenig ist aber fit – Fazit

Wie du siehst kann es eine Vielzahl von Gründen für dieses Verhalten geben. Du solltest deine Katze bei einem Verdacht genau beobachten. In jedem Fall solltest du, wenn du dir Unsicher bist einen Tierarzt aufsuchen um auf der sicheren Seite zu sein.

Was denkst du über diesen Beitrag?

103 Points
Upvote Downvote

Geschrieben von Pfotenwiki

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Loading…

0
Hund kann nicht mehr aufstehen und liegt auf dem Boden

Hund kann nicht mehr aufstehen – Alle Gründe und wie du handeln solltest!

Können Katzen pupsen Cover

Können Katzen pupsen? [Tipp: Ja, aber eine Sache solltest du beachten!]