in , ,

Welpen Stubenrein Bekommen: Der Ultimative Leitfaden

Welpen stubenrein bekommen

Wenn du dich dafür entschieden hast, Dir einen Welpen zuzulegen und unseren ausführlichen A bis Z Ratgeber für Welpen durchgelesen hast, stehst du nun vor der Herausforderung deinen Welpen stubenrein zu machen. Die Stubenreinheit deines Hundes oder Welpen erfordert Geduld, Engagement und viel Konsequenz. Unfälle gehören immer dazu.  Wenn du dich jedoch an die folgenden Regeln für die Erziehung deines Hundes oder Welpen hältst, kannst du dein jüngstes Familienmitglied in wenigen Wochen stubenrein machen. Wir haben für Dich den ultimativen Leitfaden zusammengestellt, um dir den Prozess so einfach wie möglich zu gestalten.

Etabliere eine Routine

Wie Babys brauchen Welpen am besten einen regelmäßigen Zeitplan. Der Zeitplan lehrt sie, dass es Zeiten zum Fressen, Zeiten zum Spielen und Zeiten für ihr Geschäft gibt. Im Allgemeinen kann ein Welpe im Durchschnitt für jeden Monat seines Lebens eine Stunde lang seine Blase kontrollieren. Wenn dein Welpe also zwei Monate alt ist, kann er sie etwa zwei Stunden lang halten. 

Gehe mit deinem Welpen häufig nach draußen – mindestens alle zwei Stunden – und unmittelbar nach dem Aufwachen, während und nach dem Spielen sowie nach dem Essen oder Trinken.

Suche dir draußen einen Platz aus, und führe deinen Welpen immer (an der Leine) zu diesem Platz. Während dein Welpe sich erleichtert, verwende ein bestimmtes Wort oder einen Satz, den du immer dann aussprichst, wenn er sein Geschäft erledigt. Der Welpe weiß dann mit der Zeit was zu tun ist, sobald du diesen Satz oder auch das Wort verwendest. Gehe mit ihm erst, nachdem er sich erleichtert hat, auf einen längeren Spaziergang. 

Belohne deinen Welpen jedes Mal, wenn er im Freien ausscheidet. Lobe ihn oder gebe ihm Leckerlis – aber denke daran, dies unmittelbar danach zu tun und nicht erst, wenn ihr wieder zu Hause seid. Dieser Schritt ist wichtig, denn nur wenn du deinen Hund belohnst, kannst du ihm beibringen, was genau von ihm erwartet wird. Da Welpen sehr schnell abgelenkt werden, stelle auch wirklich sicher, dass er fertig ist, bevor du ihn dann belohnst. 

Füttere deinen Welpen regelmäßig. Was für einen Welpen nach einem Zeitplan in einen Welpen hineingeht, kommt aus einem Welpen nach einem Zeitplan auch wieder heraus. Je nach Alter müssen Welpen in der Regel drei oder vier Mal am Tag gefüttert werden. Wenn du deinen Welpen jeden Tag zu den gleichen Zeiten fütterst, ist es wahrscheinlicher, dass er auch zu gleichbleibenden Zeiten ausscheidet. Dadurch wird die Stubenreinheit für euch beide sehr erleichtert. 

Nimm den Wassernapf deines Welpen etwa zweieinhalb Stunden vor dem Schlafengehen mit, um die Wahrscheinlichkeit zu verringern, dass er sich während der Nacht erleichtern muss. Die meisten Welpen können etwa sieben Stunden lang schlafen, ohne dass sie einen Gang nach Draußen brauchen. Wenn dein Welpe dich in der Nacht aufweckt, mach am besten keine große Sache daraus, sonst denken sie, es ist Zeit zum Spielen und wollen nicht wieder einschlafen. Mach so wenig Licht wie möglich an, sprich oder spiel nicht mit deinem Welpen, geh mit ihm raus und bring ihn dann wieder ins Bett.

Hundelekkerli als Belohnung
Ein wichtiger Bestandteil beim Training mit Hunden ist das Belohnen des richtigen Verhalten mit einem Lekkerli

 

Beaufsichtige deinen Welpen

Gib deinem Welpen keine Gelegenheit, sich im Haus zu verunreinigen; behalte ihn im Auge, wenn er drinnen ist.

Binde deinen Welpen mit einer zwei Meter langen Leine an dich oder ein Möbelstück in der Nähe an, wenn du nicht aktiv trainierst oder spielst. Achte auf Zeichen, die dein Welpe macht, wenn er rausgehen möchte. Einige Anzeichen sind offensichtlich, wie Bellen oder Kratzen an der Tür, Hocken, Unruhe, Herumschnüffeln oder Kreisen. Wenn du diese Zeichen siehst, greife sofort nach der Leine und bringe deinen Hund nach Draußen auf seinen gewohnten Platz. Wenn sie ausscheiden, lobe sie und belohne sie mit einem Leckerli.

Halte deinen Welpen im Hof an der Leine. Während dem Prozess zur Stubenreinheit sollte dein Hof wie jeder andere Raum in deinem Haus behandelt werden. Lass deinem Welpen erst dann etwas Freiheit im Haus und Hof, wenn er zuverlässig stubenrein geworden ist.

Wenn du ihn nicht beaufsichtigen kannst, „sperre“ ihn ein

Falls du deinen Welpen nicht ständig beobachten kannst, beschränke ihn auf einen Bereich, der klein genug ist, sodass er sich dort nicht entleeren will. 

Der Raum sollte gerade groß genug sein, um bequem stehen, liegen und sich umdrehen zu können. Du kannst einen Teil deines Badezimmers oder deiner Waschküche benutzen, der mit Babygittern versperrt ist.

Du kannst deinen Welpen auch in einer Kiste zur Stubenreinheit trainieren. (Lerne auf jeden Fall, wie man eine Kiste human als Einsperrmethode benutzt.) Nachdem dein Welpe mehrere Stunden in der Enge verbracht hat, musst du ihn direkt zu seinem Platz im Freien bringen. 

Fehler sind völlig normal 

Es kann passieren, dass es zu „Unfällen“ zu Hause kommt – das ist völlig normal und gehört zur  Stubenreinheit dazu. Folge diesen Anweisungen,  wenn diese Situation eintreten sollte:

Unterbrich deinen Welpen, wenn du ihn auf frischer Tat ertappst.

Mach ein lautes Geräusch (pass auf, dass du ihn nicht erschreckst) oder sag „Draußen!“ und bring ihn sofort zu seinem Toilettenplatz. Lobt euren Welpen und gebt ein Leckerli, wenn sie dort fertig sind.

Bestrafe deinen Welpen nicht für das Ausscheiden im Haus. Wenn du eine verschmutzte Stelle findest, ist es sowieso zu spät. Mach sie einfach sauber. Wenn du deinem Welpen die Nase reibst, ihn an die Stelle bringst und mit ihm schimpfst oder eine andere Strafe verhängst, wird er nur Angst vor dir haben oder Angst davor, in deiner Gegenwart sein Geschäft zu verrichten. Bestrafung wird oft mehr Schaden als Gutes anrichten.

Reinige die verschmutzte Stelle gründlich. Welpen sind hoch motiviert, Bereiche, die nach Urin oder Kot riechen, weiter zu verschmutzen. 

Es ist äußerst wichtig, dass du die Überwachungs- und Einsperrverfahren anwendet, um die Zahl der Unfälle zu minimieren. Wenn du deinem Welpen erlaubst, sich häufig im Haus zu entrichten, wird er verwirrt sein und nicht wissen, wo genau er es tun soll.  Natürlich wird dies den Prozess der Stubenreinheit verlängern.

 

welpen stubenrein

 

Mache einen Plan für die Zeit, in der du nicht zu Hause bist

Falls du mehr als vier oder fünf Stunden am Tag von zu Hause weg sein musst, ist dies vielleicht nicht die beste Zeit für dich, einen Welpen zu bekommen. Stattdessen solltest du vielleicht einen älteren Hund in Betracht ziehen, der auf deine Rückkehr warten kann. Solltest du bereits einen Welpen besitzen und musst für längere Zeit das Haus verlassen, solltest du dies tun: 

Veranlasse, dass jemand, z. B. ein verantwortungsbewusster Nachbar oder ein professioneller Haustiersitter, ihn für die Toilettenpausen nimmt.

Oder trainiere ihm an, dass er an einem ganz bestimmten Ort im Haus sein Geschäft verrichten soll. Wenn du deinem Welpen beibringst, sich auf z.B. Zeitungspapier zu verrichten, kann das jedoch zu einer lebenslangen Oberflächenpräferenz führen. Dies bedeutet, dass er auch als Erwachsener auf jedem Zeitungspapier, das im Wohnzimmer herumliegt, ausscheiden kann. 

Solltest du vorhaben, das Ausscheiden auf dem Zeitungspapier zu trainieren, dann beschränke deinen Welpen auf einen Bereich mit genügend Platz für einen Schlafplatz, einen Spielplatz und einen separaten Platz zum auf die Toilette gehen. In dem dafür vorgesehenen Toilettenbereich solltest du entweder Zeitungen (bedecke den Bereich mit mehreren Lagen Zeitungspapier) oder eine Grasbox verwenden. Um eine Grasbox herzustellen, lege den Inhalt in einen Behälter, z.B. in ein kleines Plastikschwimmbecken für Kinder. 

Wenn du einen kleineren Unfall außerhalb des ausgewiesenen Ausscheidungsbereichs beseitigen musst, lege die schmutzigen Lumpen oder Papiertücher danach hinein, damit dein Welpe den duftenden Bereich als den Ort erkennen kann, an dem er sich ausscheiden kann.

Wenn du die oben genannten Schritte befolgst, wirst du schnell merken, dass dein Welpen mit der Zeit immer besser versteht, wo er sein Geschäft verrichten soll. Solange du geduldig bleibst und auch mit kleineren Rückschlägen leben kannst wirst du deinen Welpen auf jeden Fall stubenrein machen.

Was denkst du über diesen Beitrag?

2.3k Points
Upvote Downvote

Geschrieben von Pfotenwiki

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0
Grünlippmuschel für Hunde

Grünlippmuschel für Hunde: der Wunderhelfer für Deinen Vierbeiner

10 Fakten über Hunde

10 unglaubliche Fakten über Hunde, die Du kennen musst!