in , ,

Hunde, die nicht haaren für Allergiker – Die ultimative TOP 20 Liste

Hunde für Allergiker

Hunde für Allergiker. Gibt es so etwas? Mit diesem Artikel klären wir dich auf und zeigen dir die geeignetsten Hunderassen, die nicht haaren und somit besser für Allergiker geeignet sind. Für viele Menschen mit Allergien kann es schwierig sein, einen Hund zu besitzen. Auch der Besuch von Freunden oder Verwandten, die Haustiere besitzen, kann eine große Herausforderung sein.

Tierhaare können ein starker Auslöser für Allergiesymptome sein. Wenn du gegen Tierhaare allergisch bist, kannst du tränende Augen, Niesen, Keuchen oder sogar Ausschlag bekommen. Man geht davon aus, dass bis zu 30 Prozent der Bevölkerung eine Art von Tierhaarallergie haben. Trotz Allergie können Menschen erfolgreich Tierhalter werden, wenn sie ein paar Maßnahmen treffen. Eine dieser Vorsichtsmaßnahmen ist es, eine Hunderasse für Allergiker zu wählen, die größtenteils, wenn nicht sogar komplett, allergenfrei ist.

Aber gibt es Hunde für Allergiker, die komplett hypoallergen sind? Die Wissenschaft zeigt, dass es von den individuellen Umständen abhängt, wie eine Person auf Hundehaare reagiert und nicht von einer bestimmten Rasse.

Wähle eine geeignete Rasse

Es gibt keine Hunderasse, die 100 Prozent hypoallergen ist. Es gibt Rassen, die das haben, was man ein „vorhersehbares, nicht haarendes Fell“ nennt. Diese Hunderassen sind tendenziell besser für Allergiker geeignet, weil sie nicht haaren. Als Ergebnis erzeugen sie weniger Hautschuppen. Die Hautschuppen sind das Hauptelement im Hundehaar, das bei Menschen Allergiesymptome hervorruft. Schau dir unsere Liste an, bevor du dich auf die Suche nach dem perfekten Hund machst:

1. Bichon Frise

Hunde, die besser für Menschen mit Allergien geeignet sind, können immer noch super flauschig sein, und der Bichon Frise ist der Beweis dafür. Diese bezaubernden kleinen Hunde sind sanftmütig, glücklich und verspielt. Aber das Wichtigste ist, dass sie ein weißes, hypoallergenes Fell haben, das kontinuierlich wächst und nicht abfällt, so dass sie für Allergiker geeignet sind. Sie sind auch noch weich und samtig. Eine Bichon Frise ist außerdem sehr anpassungsfähig und kommt gut mit Kindern und anderen Haustieren aus.

2. Schnauzer

Alle Schnauzer – Mini-, Standard- und Riesenschnauzer – sind ideal für Allergiker, weil sie von Natur aus weniger Hautschuppen produzieren als andere Hunde. Sie haaren und sabbern auch nicht so viel wie manche andere Hunde. Außerdem haben Schnauzer viel Energie und sind sehr intelligent, anhänglich, liebevoll und temperamentvoll, was sie zu einem wirklich lustigen Hund macht, mit dem man gerne spielt. Sie sind leicht zu trainieren und eignen sich hervorragend als Familienhunde.

3. Labradoodle

Labradoodles sind so wunderbar flauschig, dass sie wie ein schrecklicher Albtraum für jemanden mit Allergien wirken können. Aber das könnte nicht weiter von der Wahrheit entfernt sein. Dank ihres lockigen Haares, das eher Wolle als Fell ähnelt, nehmen Labradoodles nicht so viele Allergene auf, wenn sie draußen sind, wie andere Rassen. Und schau sie dir an! Sie sind perfekt! Allerdings gelten sie nicht immer als hypoallergene Hunde, daher solltest du dich genau informieren, bevor du dir diesen Hund zulegst.

4. Xoloitzcuintli

Du kannst diese kleinen Kerle kurz „Xolo“ nennen, da ihr voller Name etwas schwierig auszusprechen ist. Diese mexikanischen Hunde sind größtenteils haarlos, obwohl einige ein kurzes, flaches Fell haben, weshalb sie für Menschen mit Allergien großartig sind – sie haaren fast nicht! Die meisten Allergien werden durch Hautschuppen, Hautzellen oder den Urin, der sich auf den Haaren sammeln kann, ausgelöst, so dass ein haarloser Hund diese Probleme in der Regel löst. Außerdem sind sie großartige Wachhunde, da sie sehr loyal und wachsam sind.

5. Yorkshire Terrier

Diese niedlichen kleinen Hunde, die auch als Yorkies bekannt sind, eignen sich hervorragend für Allergiker, da sie nicht haaren oder eine Menge Hautschuppen haben. Tatsächlich haben Yorkies kein Fell, sondern echtes Haar, was ein weiterer Grund dafür ist, dass sie für jeden mit Allergien geeignet sind. Das einzige Problem ist, dass Yorkies aufgrund ihrer Haare eine Menge Pflege benötigen. Ihre Haare müssen fast jeden Tag gebürstet werden, um Verfilzungen und Knoten zu vermeiden, und sie müssen auch regelmäßig shampooniert werden.

6. Shih Tuz

Wie Yorkies haben auch Shih Tzus eher ein haarähnliches Fell als ein übliches Fell. Sie sind perfekt! Allerdings gelten sie nicht immer als hypoallergene Hunde, daher solltest du dich genau informieren, bevor du dir diesen Hund zulegst.

7. Pudel

Pudel, wie auch Labradoodles, sind super flauschig wie ein Kuscheltier, gelten aber trotzdem als geeignete Hunde für Allergiker, da ihr Fell hypoallergen ist. Ihr einzigartiges Fell ist wollähnlich und haart nicht, so dass sie weniger Hautschuppen haben als andere Hunde. Sie haben auch eine tolle Persönlichkeit, die sie sehr beliebt gemacht hat. Sie sind klug, leicht zu trainieren, sie kommen mit anderen Hunden und Kindern aus und es macht einfach Spaß, mit ihnen zusammen zu sein. Dies ist eine weitere Hunderasse, die eine Menge Pflege benötigt, aber es könnte sich lohnen.

8. Italienischer Windhund

Eines der besten Dinge, die du tun kannst, wenn du Allergien hast, ist, einen Hund mit wenig bis gar keinem Haar zu finden – wie einen italienischen Windhund. Diese Vierbeiner haben ein sehr dünnes Fell und haaren kaum. Sie sabbern auch nicht sehr viel, was ein weiterer Vorteil für Allergiker ist. Abgesehen davon sind Windhunde unglaublich liebevoll und loyal und sie lieben es zu spielen. Sie sind sehr pflegeleicht, wenn du also einen Hund suchst, der gut mit Allergien zurechtkommt, aber nicht viel Pflege braucht, dann ist das der richtige Hund für dich. Eine Sache, die du beachten solltest, ist, dass sie sehr empfindlich auf kaltes Wetter reagieren. Wenn du also an einem Ort lebst, an dem es normalerweise kühl ist, sind sie vielleicht nicht die beste Idee.

9. Basenji

Diese bezaubernden Welpen haaren nicht und haben sehr wenig Hautschuppen, was für Allergiker ideal ist. Sie werden sogar als sehr „katzenähnlich“ beschrieben, wenn es um ihre Pflegegewohnheiten geht. Ein weiterer Bonus? Sie bellen nicht! Das reduziert das Sabbern und Schlabbern, das Allergien auslösen kann. Sie machen ein seltsames Jodelgeräusch und können schwer zu trainieren sein, da sie stur sind, aber sie sind auch sehr liebenswert.

10. Samojede

Schau dir dieses flauschige Hündchen an! Diese Rasse mag wie ein Albtraum für jemanden mit Allergien erscheinen, aber tatsächlich haben sie keinen Geruch oder Hautschuppen. Samojeden haaren zwar viel, aber ihr einzigartiges Fell bedeutet, dass es dich nicht stören wird. Sie haben ein so dickes Fell, dass die abgestorbene Haut (die normalerweise allergische Reaktionen verursacht) nicht in die Luft gelangt. Es ist jedoch erwähnenswert, dass die Haare, die sie abwerfen, Hautschuppen von anderen Allergenen wie Pollen und Speichel enthalten können. Samojeden sind außerdem super fröhlich und sanftmütig, und dank ihres dicken Fells lieben sie kaltes Wetter.

11. Malteser

Dank ihrer geringen Größe und ihres Fells haaren diese kleinen Hunde nicht so viel. Und selbst wenn sie es tun, ist es in Ordnung: Das weiße Haar eines Maltesers ist hypoallergen und besteht aus einer einzigen Schicht ohne Unterwolle. Es wächst gerade, ohne Locken oder Knicke. Sie haben auch sehr wenig Hautschuppen, was ein weiterer Grund ist, warum sie bei Allergikern so beliebt sind. Sie sind lebhaft, energiegeladen und anhänglich. Außerdem sind sie extrem niedlich und klein und lieben es, zu kuscheln.

12. Airedale Terrier

Wie andere Terrier auch, haben diese Hunde wolliges Haar, das nicht so oft abfällt, was sie für Allergiker besonders geeignet macht. Sie haaren nicht so oft wie andere Hunde, wodurch weniger Hautschuppen entstehen, auf die manche Menschen allergisch reagieren könnten. Sie sabbern auch nicht sehr viel, was ein weiterer Faktor für Menschen mit Allergien sein könnte. Airedale Terrier sind außerdem intelligent, loyal und haben ein sehr liebes Temperament.

13. Bedlington Terrier

Ja, diese Hunde sehen aus wie Lämmer, und ja, es ist erstaunlich. Wie das andere Mitglied ihrer Familie, der Airedale Terrier, haben Bedlington Terrier ein wollartiges Fell, das oft besser für Allergiker geeignet ist – es ähnelt eher dem Fell eines Schafes als dem eines Hundes. Die sehr dichten Locken ihres Fells bedeutet, dass sie fast nie haaren, oder wenn doch, dann nur sehr wenig.

14. Cairn Terrier

Cairn Terrier eignen sich hervorragend für Allergiker, da sie ebenfalls nur minimal haaren und weniger Hautschuppen produzieren können. Aber es gibt eine wichtige Sache, die du beachten solltest, wenn du darüber nachdenkst, dir einen Terrier anzuschaffen: Sie haaren nur sehr wenig, wenn sie richtig und regelmäßig gestriegelt werden. Wenn du also keine Zeit dafür hast, dann ist dieser kleine Kerl vielleicht nicht die beste Wahl.

15. Havaneser Hunde

Havaneser sehen aus, als hätten sie eine Menge Haare (und das haben sie auch!), was dich zu der Annahme verleiten könnte, dass sie nicht für Allergiker geeignet sind. Aber das ist nicht wahr! Diese Hunde haben tatsächlich ein sehr seidiges Haarkleid, das zu unseren Gunsten arbeitet. Havaneser haaren nicht sehr viel, sie sabbern nicht viel und produzieren weniger Hautschuppen als andere Hunde, die allergische Reaktionen auslösen können. Es muss jedoch beachtet werden, dass sie regelmäßig gestriegelt werden müssen.

16. Lagotto Romagnolo

Willst du einen super flauschigen Hund, von dem du keine Allergien bekommst? Versuche es mit dem Lagotto Romagnolo, der in Italien oft einfach „Lagotto“ genannt wird. Sie sind glücklich, anhänglich und liebenswert, und sie sind auch für Menschen mit Allergien geeignet. Ihr weiches, gelocktes, fast wollartiges Fell haart nur minimal und produziert nicht so viele Hautschuppen – es ist ähnlich wie bei einem Pudel.

17. Irischer Wasserspaniel

Irish Water Spaniels haben einen ziemlich einzigartigen Look. Ihr dicht gewelltes Fell, der Schopf und der nackte Schwanz fallen definitiv auf und lassen sie wirklich anders aussehen. Eine weitere gute Sache an diesem einzigartigen Fell? Es haart nicht sehr stark, was dazu führt, dass dieser Hundetyp oft als hypoallergene Option bekannt ist. Bevor wir es vergessen: eine weitere tolle Tatsache, die es zu beachten gilt? Ihr Fell ist wasserabweisend.

18. Soft Coated Wheaten Terrier

Wie viele andere Terrier auch, wird der Soft Coated Wheaten Terrier oft als gute Hundeoption für Allergiker angesehen. Sie müssen zwar oft gestriegelt werden, aber wenn, dann haaren sie nicht sehr viel, was sie ideal für alle Allergiker macht. Ihr Fell ist auch eher wie Haar als wie Pelz und sie neigen dazu, etwas weniger zu bellen als andere Terrier, was bedeutet, dass sie nicht so viel sabbern oder so viel Sabber produzieren wie andere Hunde. Was wiederum bedeutet, dass sich dieser Hund für Allergiker sehr gut eignet.

19. Chinesischer Schopfhund

Chinesische Schopfhunde sind wahnsinnig liebenswert. Mit ihren weißen Haarbüscheln und dem weitgehend haarlosen Körper fallen sie in jeder Menschenmenge auf, und genau das macht sie auch zu einem guten Haustier für Allergiker. Sie haaren nicht sehr oft (weil sie meistens haarlos sind!) und sie haben auch nicht wirklich einen starken Körpergeruch. Sie müssen allerdings oft gebadet werden, damit sie nicht zu trocken werden.

20. Kerry Blue Terrier

hunde für allergiker: Kerry Blue Terrier

Wie die meisten anderen Terrier auf dieser Liste hat auch der Kerry Blue Terrier ein wolliges, dicht gelocktes Fell, das nicht sehr oft abfällt. Sie häuten sich eher einmal alle paar Wochen als ein paar Mal am Tag, was für Allergiker eine gute Sache sein kann. Diese Hunde sind superschlau und voller Energie, und sie brauchen konsequente Sozialisierung.

Wir hoffen mit dieser Liste ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen und auch Menschen mit Allergien dazu ermutigen sich einen flauschigen Freund zuzulegen. Denn was Hunde so besonders macht, haben wir in unserem Artikel: 10 unglaubliche Fakten über Hunde, die Du kennen musst geklärt.

Was denkst du über diesen Beitrag?

233 Points
Upvote Downvote

Geschrieben von Pfotenwiki

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0
10 Fakten über Hunde

10 unglaubliche Fakten über Hunde, die Du kennen musst!

Fieber messen Hund

Fieber messen beim Hund – Der ausführliche Leitfaden