in ,

Alte Katze eingefallene Flanken – Mögliche Gründe + Lösungen

alte katze eingefallene flanken cover

Unsere katzenartigen Gefährten gibt es in allen Formen und Größen, mit langem, seidigem Fell oder ganz ohne Fell. Ihr einzigartiges Aussehen macht einen Teil ihres Reizes aus. Es gibt aber bestimmte Veränderungen, die auf einen zugrunde liegenden Zustand hinweisen können. Dazu gehört auch, wenn eine alte Katze eingefallene Flanken hat. Wobei, dies auch für junge Katzen gilt.

Warum hat meine Katze eingefallene Flanken? Während das Hinterteil einer Katze in der Regel etwas schmaler ist, kann eine Veränderung des Aussehens mehr Aufmerksamkeit erfordern. In der Regel entstehen eingefallene Flanken durch Gewichtsverlust oder Muskelschwund.

Woran erkennst du, dass deine alte Katze eingefallene Flanken hat?

Bei manchen Katzen ist der Gewichtsverlust schwieriger zu erkennen. Manche Katzen verlieren allmählich an Gewicht, so dass es weniger auffällig ist. Wenn du eine langhaarige Katze hast, kann es sein, dass ihre eingefallenen Flanken unter dem ganzen Flaum unbemerkt bleibt.

Wenn du nicht in der Lage bist, zu erkennen, ob deine Katze zu dünn ist, oder du dir einfach nicht sicher bist, dann nimm deine Hände. Fühle die Rippen deiner Katze. Wenn sie so aussehen oder sich so anfühlen wie die Knöchel deiner Hand, ist sie wahrscheinlich untergewichtig. Das Gefühl sollte dich an das Gefühl deines Handrückens erinnern. Du kannst die Knochen nicht wirklich spüren, aber dennoch ist eine gewisse Härte vorhanden.

Fahre mit deiner Hand über den Bauch, wenn er eingezogen ist, bedeutet das, dass die Katze dünn ist. Ein sichtbares Rückgrat, stark ausgeprägte Hüften und eine Wirbelsäule sind alles Anzeichen für eine untergewichtige Katze. Wenn du deine Katze von oben betrachtest, bekommst du einen besseren Überblick. Eine sanft eingezogene Taille ist gut. Aber wenn sich das Fett dort ansammelt, wo der Schwanz auf den Rücken deiner Katze trifft, oder wenn die Hüften deiner Katze abstehen, ist das ein Zeichen für ein über- oder untergewichtiges Tierchen.

Bedenke aber auch, dass eine Selbstdiagnose ist nicht immer ratsam, denn der Gewichtsverlust könnte ein Zeichen für etwas Ernsteres sein. Daher sollte ein Besuch bei deinem Tierarzt deine erste Wahl sein.

rote Katze liegt

Warum hat deine Katze eingefallene Flanken?

Wenn du bemerkst, dass sich das Gewicht deiner Katze verändert, kann das alarmierend sein. Es kann offensichtlich werden, wenn du dir ihr Hinterteil ansiehst. In solchen Momenten ist es wichtig, sich zu fragen: Warum hat meine alte Katze eingefallene Flanken? Hat sich etwas in ihrem Alltag verändert?

Es ist ein Teil des Körperbaus ihrer Rasse

Manche Katzen haben einen unterschiedlichen Körperbau. Obwohl sie das gleiche Gewicht haben, sehen manche dünner und andere massiger aus. Katzen wie Maine Coon und Norwegische Waldkatzen sind robuste Tiere, die dafür gebaut sind, in rauen Umgebungen zu überleben. Ihre massige Größe ist Teil des Körperbaus ihrer Rasse. Wenn sie eingefallene Flanken haben, würde der Besitzer das wahrscheinlich nicht bemerken, wenn er sie nur ansieht. Deshalb ist es in diesem Fall wichtig, den Körper deiner Katze zu spüren.

Es gibt aber auch Katzen, denen man deutlich ansieht, dass sie dünn sind, aber das könnte Teil ihrer Rassebeschreibung sein. Die Devon Rex zum Beispiel ist eine Katzenrasse, die für ihren schlanken Körper und ihre dünnen Beine bekannt ist. Sie unterscheidet sich nicht allzu sehr von der Sphynx, abgesehen davon, dass letztere kein Fell hat. Die Peterbald und die orientalische Kurzhaarkatze sind ebenfalls mittelgroß und geschmeidig, weder knochig noch schlaff.

Die Cornish Rex und die Russisch Blau sind ebenfalls zwei Rassen mit langen, schlanken Körpern. Sie sind zwar muskulös, haben aber feine Knochen und sehen vielleicht sogar etwas zerbrechlich aus. Das könnte dich zu der Annahme verleiten könnte, dass deine alte Katze eingefallene Flanken hat.

Wenn du der Besitzer einer dieser Rassen bist, vor allem, wenn es das erste Mal ist, wirst du vielleicht von dem dünnen Aussehen deiner Katze überrascht sein. Wenn du bemerkst, dass dein Kätzchen abnimmt oder schwach aussieht, solltest du unbedingt die Meinung deines Tierarztes einholen.

Deine Katze wird alt

Wie bei den meisten Lebewesen auf diesem Planeten geht mit dem Alter eine Veränderung einher, und Muskelschwund ist bei älteren Katzen keine Seltenheit. Bei einer gesunden Gewichtsabnahme verliert die Katze Fett, aber wenn sie krank oder verletzt ist, verliert sie vor allem Muskeln, und das nennt man dann Kachexie. Das passiert normalerweise bei Katzen mit häufigen Krankheiten wie Herz- und Nierenerkrankungen. Bei alternden Katzen wird der Muskelschwund jedoch Sarkopenie genannt. Das bedeutet, dass selbst gesunde ältere Katzen weniger Muskelmasse haben als jüngere Katzen.

Wenn du den Muskelabbau frühzeitig erkennst, kannst du mit der richtigen Behandlung durch deinen Tierarzt bessere Ergebnisse erzielen.

Verlust des Appetits

Appetitlosigkeit kann sowohl ältere als auch junge Katzen betreffen und es kann verschiedene Gründe für dieses problematische Verhalten geben. Vielleicht verweigert deine Katze das Futter ganz oder sie frisst nur hier und da eine Portion, die sie zwar nicht verhungern lässt, aber ihr Gewicht deutlich reduziert.

Sie mögen das Futter nicht

Wir haben eine Weile gebraucht, um herauszufinden, welche Marken für unsere Katzen gut sind und welche eher wie Fast Food aussehen. Durch diese persönliche Entwicklung mussten unsere Katzen einige Futtersorten ausprobieren, bevor wir uns schließlich für das Futter entschieden haben, das sie mochten und gut für sie war.

Dünne Stellen am Hinterteil könnten damit zusammenhängen, dass deine Katze einfach weniger frisst. Vielleicht mag deine Katze die spezielle Geschmacksrichtung des Futters oder den Gesamtgeschmack nicht. Manche Katzen bevorzugen Trockenfutter, andere bevorzugen Nassfutter.

Wenn du feststellst, dass ihr Futternapf meistens voll ist oder sie das Futter, das du ihnen gibst, immer wieder erbricht, ist es vielleicht an der Zeit, ein Futter zu finden, das sie wirklich gerne fressen. Aber wie immer solltest du deinen Tierarzt aufsuchen, um auszuschließen, dass es sich nicht nur um einen wählerischen Esser handelt.

alte katze eingefallene flanken am fenster

Zahnbeschwerden oder Schmerzen

Zahn- und Zahnfleischerkrankungen sind auch bei Katzen sehr häufig, vor allem, wenn sie älter werden. Studien haben gezeigt, dass zwischen 50 und 90 % der Katzen, die älter als vier Jahre sind, an irgendeiner Form von Zahnerkrankung leiden, aber glücklicherweise sind die häufigsten Formen dieser Krankheiten weitgehend vermeidbar oder mit angemessener vorbeugender Zahnpflege und Überwachung behandelbar.

Um Beschwerden oder das Fortschreiten von Zahnproblemen zu Nieren- oder Herzerkrankungen zu vermeiden, ist es wichtig, dass dein Tierarzt deine Zähne regelmäßig untersucht und reinigt. Natürlich hilft es auch, die Zähne deiner Katze zu Hause zu putzen, um die Ausbreitung von Zahnerkrankungen zu verhindern.

Schwierigkeiten bei der Verdauung

Es kann sein, dass deine Katze aufgrund ihres Futters Probleme mit der Verdauung hat. Oder dass eine Verdauungsstörung der Grund dafür ist, dass sie ihren Appetit verliert. Ab und zu eine Magenverstimmung zu haben, ist zwar für jeden normal. Jedoch ist häufiger Durchfall oder Erbrechen ein Zeichen für eine Verdauungsstörung. Wenn du eine langhaarige Katze hast, kann es sein, dass sie Haarballen erbricht, die Probleme mit dem Verdauungstrakt verursachen können oder umgekehrt.

Zugrundeliegende Krankheit

Auch wenn du vielleicht nach einer einfachen Erklärung suchst, sollten wir uns auch mit Antworten auseinandersetzen, die uns vielleicht nicht gefallen. Der Gewichtsverlust und eingefallene Flanken können die Folge von Krankheiten sein. Es ist wichtig auf weitere Anzeichen zu achten, um unserer Katze zu helfen, wieder gesund zu werden. Du solltest also im Zweifel unbedingt einen Tierarzt aufsuchen.

Stress, Ängste oder Depressionen

Katzen können durch kleine Veränderungen gestresst werden, und meistens hat das damit zu tun, dass sie Gewohnheitstiere sind. Wenn sich die Umgebung deiner Katze in letzter Zeit verändert hat, darfst du dich nicht wundern, wenn sie weniger frisst und dadurch dünner wird.

Eine Änderung der Fütterungsroutine oder der Futtermarke könnte Stress verursachen. Auch ein schmutziges Katzenklo kann zu ihrem Unwohlsein beitragen. Wenn dein Kätzchen gerne alleine ist, kann es sich negativ auf sein Wohlbefinden auswirken, wenn es Besuch bekommt oder in eine Umgebung zieht, in der es zu viel Lärm gibt. Lies dazu auch unseren Artikel: Katze frisst wenig, ist aber fit.

Wenn du aber zwei Katzen hattest, die miteinander verbunden waren, und eine von ihnen gestorben ist, kann das auch ein Grund sein, warum deine Katze depressiv wird. Die Symptome sind in der Regel Appetitlosigkeit und ein lethargischer Zustand. Einigen Studien zufolge können auch gesunde Katzen krank werden, wenn sich ihre Umgebung verändert.

Katze versteckt sich

Was tun, wenn deine alte Katze eingefallene Flanken hat?

Als Katzenbesitzer sollten wir versuchen, unsere geliebten Fellknäuel gut zu beobachten. Auch wenn Katzen ihre Schmerzen gut verstecken können, müssen wir sie durchschauen und auf kleine Anzeichen achten, die auf Schmerzen oder Unwohlsein hinweisen.

Wenn du bemerkst, dass deine alte Katze eingefallene Flanken hat, gibt es ein paar Dinge, die du tun kannst.

Besuche den Tierarzt

Jede alarmierende Veränderung im Aussehen und Verhalten deiner Katze sollte zuerst von deinem Tierarzt untersucht werden. Selbst eine scheinbar harmlose Frage wie „Warum hat meine alte Katze eingefallene Flanken?“ sollte ernst genommen werden. Wenn du dir nicht sicher bist, kannst du deinen Tierarzt anrufen und ihm die Situation erklären.

Ein guter Tierarzt wird dir einige wichtige und detaillierte Fragen zum allgemeinen Wohlbefinden deiner Katze stellen. Da Katzen aber Anzeichen für eine ernstere Erkrankung viel zu spät zeigen können, solltest du aber nicht zu lange mit einem Besuch beim Tierarzt warten.

Füttere deine Katze mit protein- und nährstoffreichem Futter

Wenn der Besuch beim Tierarzt zeigt, dass deine Katze völlig gesund ist, solltest du dir die Ernährung deiner Katze genauer ansehen. Egal, ob deine Katze super aktiv oder eher faul ist, nahrhaftes Futter mit viel Protein ist notwendig, damit deine magere Katze wieder ihr gesundes Gewicht erreicht.

Auch Nassfutter könnte sich als vorteilhaft erweisen, da es einen hohen Proteingehalt hat, der zum Erhalt der Muskelmasse deiner Katze beitragen sollte. In der Zeitschrift der American Veterinary Medical Association erklärt Debra L. Zoran, dass „Katzen metabolisch so angepasst sind, dass sie bevorzugt Proteine und Fette als Energiequellen nutzen“.

Wie einige Studien zeigen, trägt proteinreiches Futter dazu bei, die magere Körpermasse deiner Katze zu erhalten. Muskeln, Knochen, Bänder und Organe sind Teil der mageren Körpermasse und stellen die Hauptquelle der Stoffwechselaktivität dar. Diese Aktivität unterstützt lebenswichtige Funktionen wie Mobilität, Immunität und vieles mehr.

Dein Tierarzt könnte dir auch eine spezielle Ernährung für deine Katze empfehlen, vor allem, wenn sie eine bestimmte Krankheit hat oder eine ältere Katze ist. Du könntest dich nach speziellen Katzenfuttermarken umsehen, die keine Füllstoffe enthalten und mehr Proteine haben. Du könntest auch deinen Tierarzt fragen, ob deine Katze kalorienreiche Nahrungsergänzungsmittel braucht.

Mach ihr Futter schmackhafter

Es gibt Katzen, die sehr wählerisch sind, wenn es um ihr Futter geht, und die bestimmte Geschmacksrichtungen bevorzugen. Viele Katzen können kein Trockenfutter vertragen, das Fisch als Hauptbestandteil hat, und bei Huhn drehen sie durch. Und manchmal ist es beim Nassfutter genau andersherum.

Vielleicht kannst du den Geschmack des Futters deines Kätzchens verbessern, indem du etwas Thunfischwasser in die Mischung gibst. Koche frisches Hühner- oder Rindfleisch und verwende kleine Portionen als Leckerli. Im Sommer kannst du das Futter im Kühlschrank kalt stellen, was dein Kätzchen vielleicht nicht nur lecker, sondern auch erfrischend findet.

Experimentiere mit Textur, Geschmack und Konsistenz. Vielleicht mag dein Kätzchen lieber mehrmals am Tag kleine Portionen als nur eine. Da Nassfutter dazu neigt, schnell auszutrocknen, kann diese Methode deiner Katze helfen, den ganzen Tag über frische Portionen zu genießen.

Halte dein Haustier hydriert

Sorge dafür, dass dein Kätzchen immer genug Wasser in der Nähe hat, damit es jederzeit trinken kann. Versuche den Wassernapf nicht in der Nähe des Futters aufzustellen, da sie es dann vielleicht nur ungern trinken wollen. In der Wildnis würden Katzen nicht neben einer Wasserquelle fressen, um eine Verunreinigung zu vermeiden.

Wasser ist die Hauptquelle für den Flüssigkeitshaushalt einer Katze. Im Gegensatz zu Trockenfutter kann auch Nassfutter dazu beitragen, dass deine Katze hydriert bleibt. Neben Futter und Wasser gibt es aber noch ein paar weitere Dinge, die du in die Hydrationsroutine deiner Katze einbauen kannst.

Eine Knochenbrühe kann deine Katze mit Flüssigkeit versorgen und gleichzeitig nützliche Nährstoffe zu ihrer Ernährung hinzufügen. Das bedeutet natürlich nicht, dass sie kein normales Wasser braucht. An warmen Sommertagen kannst du die Knochenbrühe in Würfeln einfrieren und sie deiner Katze als erfrischendes Leckerli geben.

Und schließlich kann auch ein wenig Thunfischwasser, wie bereits erwähnt, dazu beitragen, dass sie ihr Futter mehr genießen, wenn es in ihr Wasser gemischt oder sogar hineingegeben wird. Natürlich solltest du es damit nicht übertreiben, aber sieh es stattdessen als Leckerbissen, der deine Katze glücklich macht und sie zusätzlich hydriert. Vermeide Thunfisch, der in Öl aufbewahrt wird, und achte auf den Salzgehalt – dann bist du auf der sicheren Seite!

Abschließende Überlegungen

Wenn es um die Pflege von Katzen geht, gibt es so viele Fragen, die wir uns vielleicht stellen. Warum hat meine Katze eingefallene Flanken, könnte eine davon sein! Und das ist gut, denn das bedeutet, dass du ein aufmerksamer und fürsorglicher Katzenfreund bist.

Der nächste Schritt ist es auf Nummer sicher zu gehen und bei Bedenken mit deiner Katze zum Tierarzt zu gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Australian Shepherd Border Collie Mix Cover

Australian Shepherd Border Collie Mix – Der komplette Guide [mit Bilder]

Katze Nabelschnur Cover

Katzen Bauchnabel – Haben Sie einen? Die verblüffende Antwort…