in , ,

Dürfen Hunde Kirschen essen? [Extreme Vorsicht ist geboten!]

Hunde Kirschen

Können Hunde Kirschen essen?

Obst ist ein leckerer und (meistens) gesunder Snack für einen Hund, aber nicht alle Früchte sind für unsere pelzigen Freunde sicher. Wenn es um Kirschen geht, gibt es einige Gefahren, die du beachten solltest.

Vorsicht bei der Fütterung von Hunden mit Kirschen

Die Hauptgefahr bei Kirschen ist, dass ihre Kerne, Stiele und Blätter Zyanid enthalten, das giftig und potentiell tödlich ist, wenn es in großen Mengen konsumiert wird. Kirschkerne können sich auch im Verdauungstrakt des Hundes festsetzen und eine Darmverstopfung verursachen.

Was ist mit Maraschino-Kirschen, bei denen die Kerne bereits entfernt wurden? Sie mögen zwar kernfrei sein, aber Maraschinos sind kein gutes Hundeleckerli, weil sie mit Tonnen von Zucker gesüßt werden.

Kirschen
Kirschen sind an sich unbenklich für Hunde. Allerdings ist bei der Fütterung Vorsicht geboten.

Was ist zu tun, wenn dein Hund eine ganze Kirsche verschluckt?

Wenn dein Hund seine Pfoten an eine ganze Kirsche bekommt, während du nicht hinsiehst, keine Panik. Ein einzelner Kirschkern verursacht keine Zyanidvergiftung. Aber du solltest auf die Symptome einer Darmverstopfung achten, einschließlich Erbrechen, vermindertem Appetit, Verstopfung und verminderter Kotproduktion.

Diese Symptome können bis zu 24 Stunden, nachdem dein Hund einen Kirschkern verschluckt hat, auftreten. Denke daran, dass kleinere Hunde eher eine Darmverstopfung durch einen kleinen Kirschkern erleiden können.

Wenn dein Hund mehrere Kirschen frisst, solltest du auf die Symptome einer Zyanidvergiftung achten. Dazu gehören eine erschwerte Atmung, hellrotes Zahnfleisch und erweiterte Pupillen. Wenn du feststellst, dass dein Hund mehrere Kirschen ohne Kerne gegessen hat, solltest du vorsichtshalber deinen Tierarzt anrufen. Dein Tierarzt kann möglicherweise entscheiden, dass es das Beste ist, Erbrechen herbeizuführen, um eine Zyanidvergiftung zu verhindern.

Ist es für Hunde sicher, Kirschen zu essen?

Was ist das endgültige Urteil über Kirschen? Hunde können unverarbeitete Kirschen essen, aber du musst bei der Zubereitung extrem vorsichtig sein. Du kannst deinem Hund eine frische Kirsche füttern, aber du musst zuerst den Kern, den Stiel und alle Blätter entfernen. Das ist eine Menge Arbeit, wenn man bedenkt, dass dein Hund nicht genug fressen wird, um einen Nutzen aus dieser Frucht zu ziehen.

Gibt es sicherere Alternativen zu Kirschen?

Ja, es gibt viele andere frische Früchte und Beeren, die dein Hund ohne die oben genannten Risiken essen kann. Blaubeeren sind eine gute Wahl, ebenso wie geschälte und entkernte Mangos und Äpfel ohne Kerngehäuse und Kerne.
Natürlich kannst du dich auch an traditionelle Hundeleckerlis halten, die dein Welpe wahrscheinlich genauso spannend und lecker findet wie frisches Obst. Erkunde alle unsere Expertenantworten, Sicherheitstipps und Ratschläge, damit dein Hund so gesund und glücklich wie möglich bleibt.

Was denkst du über diesen Beitrag?

425 Points
Upvote Downvote

Geschrieben von Pfotenwiki

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0
Hund schnarcht

Hund schnarcht: Das sind mögliche Ursachen und Lösungen

männlichen Hundenamen für Rüden

Top 100 männliche Hundenamen für Rüden 2021