in , ,

Hund schnarcht: Das sind mögliche Ursachen und Lösungen

Hund schnarcht

Vergiss schnarchende Menschen – schnarchende Hunde können LAUT sein. Und obwohl sie sicherlich liebenswert sind, können diese Schnarchgeräusche mehr als nur ein bisschen nervig sein: Manchmal kann dies auf größere gesundheitliche Probleme hinweisen. Schnarchen bedeutet technisch gesehen, dass etwas die Atemwege deines Hundes blockiert. Auch wenn es harmlos sein mag, solltest du immer ein Ohr offen halten, um Abnormalitäten zu erkennen. In diesem Artikel erfährst du alles was du zum Thema „mein Hund schnarcht“ wissen solltest.

Normalerweise gibt es keinen Grund zur Besorgnis wenn dein Hund schnarcht, wenn einer dieser Punkte zutrifft.

Dein Hund hat eine kurze Schnauze

Rassen mit flachen oder kurzen Gesichtern sind für das Schnarchen geradezu prädestiniert. Sie werden „brachycephale“ genannt, was bedeutet, dass sie eine kürzere Schnauze als der Durchschnitt haben und anfällig für Atemprobleme sind. Rassen wie Möpse, Chihuahuas, Shih Tzus und Chow Chows fallen alle in diese Kategorie und können möglicherweise ihr ganzes Leben lang schnarchen, ohne ernsthafte gesundheitliche Folgen zu haben. Tierärzte warnen jedoch, dass diese Hunde oft Atemprobleme haben, die sie daran hindern, genug Sauerstoff zu bekommen, was normalerweise mit einer Operation korrigiert wird. Wenn du einen brachycephalen Hund hast, kann dir dein Tierarzt sagen, ob es größere Probleme gibt oder ob alles in Ordnung ist.

Allergien oder Erkältungen können für Schnarchen bei Hunden sorgen

Schnarcht dein Hund nur im Sommer? Dann leidet er wahrscheinlich an einer saisonalen Allergie – genau wie wir. Die Allergie kann dazu führen, dass er zusätzlichen Schleim produziert, was der Übeltäter sein könnte. Wenn dein Liebling gegen Staub, Pollen oder andere Allergene allergisch ist, empfiehlen Tierärzte, ihn generell drinnen ggf. mit einer Klimaanlage zu halten und sein Gesicht und seine Pfoten zu waschen, wenn er nach draußen geht. Wenn dein Welpe niest, verstopft ist und tränende Augen hat, könnte er eine Erkältung haben, die ebenfalls die Ursache für das Schnarchen sein könnte. Wenn sich dein Hund im Allgemeinen noch normal verhält (fressen, trinken, spielen), dann muss er nicht unbedingt zum Tierarzt, aber wenn die Symptome anhalten oder sich verschlimmern, ist es am besten, ihn untersuchen zu lassen.

Schlafen auf dem Rücken

hund schnarcht auf dem rücken
Wenn dein Hund auf dem Rücken liegt, kann es wie bei Menschen sein, dass er anfängt zu schnarchen

Genau wie bei uns Menschen könnte die Art, wie dein Hund schläft, seine Atemwege einengen und das Schnarchen verursachen. Eine einfache Lösung ist es, deinen Welpen auf die Seite zu legen, anstatt auf den Rücken. Du könntest auch versuchen, ein kleines Kissen für deinen Hund zu kaufen, auf das er seinen Kopf stützen kann, wenn er schläft, oder ein Bett mit einem eingebauten Kissen, damit er sich nicht auf den Rücken rollt.

Du solltest den Tierarzt aufsuchen, wenn dein Hund schnarcht, wenn einer der folgenden Punkte zutrifft:

Dein Hund hat noch nie geschnarcht und hat gerade erst angefangen

Du kennst die „Normalität“ deines Vierbeiners besser als jeder andere und du wirst es bemerken, wenn er von einem stillen Schläfer zu einem sägenden Holzklotz wird. „Wenn dein Hund noch nie in seinem Leben geschnarcht hat, deutet das darauf hin, dass irgendwo eine Masse ist, die die Atmung behindert; entweder in der Nase, im Kehlkopf, in der Luftröhre, irgendwo im Atmungssystem“, erklärt uns ein Tierazt. Diese Masse könnte alles sein, von einem vergrößerten Lymphknoten bis hin zu einem Fremdkörper, der in den Atemwegen steckt. „Das ist also ein Fall, in dem es besser ist, gleich zum Tierarzt zu gehen, anstatt zu lange zu warten“, empfiehlt er.

Übergewicht für zu Schnarchen bei Hunden

Obwohl dies ein weiteres Gesundheitsproblem an sich ist, kann Übergewicht die Ursache für das nächtliche Schnarchen deines Welpen sein. Wenn ein Hund übergewichtig ist verengt zusätzliches Fett seine Atemwege, so dass Schnarchen sehr häufig passiert. Ein gesundes Gewicht ist aus einer Reihe von Gründen wichtig, also beginne mit einer gesunden Ernährung und etwas Bewegung, und du wirst schließlich in der Lage sein, etwas Ruhe zu genießen und das Schnarchen deines Hundes zu reduzieren.

Lebt mit einem Raucher zusammen

Rauchen im selben Haushalt wie dein Welpe verursacht Atemwegsschäden und kann zu Problemen wie Bronchitis und Asthma führen. Um deinen Welpen (und dich!) sicher und gesund zu halten, sollte es um jeden Preis vermieden werden. Wenn dies die Ursache für das Schnarchen deines Hundes ist und du dich bei deinem Tierarzt vergewissert hast, dass keine bleibenden Schäden entstanden sind. Wenn du dein Haus rauchfrei hältst, sollten in diesem Fall das Schnarchen auch schon bald wieder aufhören.

Vielleicht hat er sich in letzter Zeit etwas in der Nase eingeklemmt

Hat dein Haustier mit Hingabe Löcher gegraben? Und schluckt er Wasser herunter? Jep. Jedes Mal, wenn dein pelziger Freund seine Nase irgendwo hinsteckt, könnte etwas darin stecken bleiben. Wenn das Schnarchen durch eine vorübergehende Verstopfung verursacht wird, sollte es in ein paar Tagen aufhören. Wenn nicht, ist ein Besuch beim Tierarzt die beste Lösung. „Ich hatte einmal einen Hund, der mit grünem Nasenausfluss und einer Blockade der Atemwege zu mir kam, dann zeigte eine Computertomographie, dass ein Teil eines Weihnachtsbaums in seiner Nase stecken geblieben war“, erfuhren wir vom Tierarzt. Wenn das Schnarchen unerklärt bleibt, solltest du nicht riskieren, es zu ignorieren, denn es besteht die Möglichkeit, dass es sich um einen Tumor oder eine Zyste handelt. Wenn der Nasenausfluss eines Hundes grün oder blutig ist, könnte dies ein Zeichen für eine Infektion oder Verstopfung sein, die von einem Tierarzt untersucht werden sollte. Je früher diese Probleme gefunden werden, desto besser für das Wohlbefinden deines Hundes.

Was denkst du über diesen Beitrag?

763 Points
Upvote Downvote

Geschrieben von Pfotenwiki

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0
Husky Arten

10 wunderschöne Husky-Arten (mit Bildern)

Hunde Kirschen

Dürfen Hunde Kirschen essen? [Extreme Vorsicht ist geboten!]