in , ,

Pitbull Arten – das sind die beliebtesten Pitbull Terrier weltweit

pitbull arten cover

Du interessierst dich für Pitbull Arten? Der Begriff “Pitbull” ist kein Hund im eigentlichen Sinne, sondern eine allgemeine Bezeichnung für einige Hunderassen mit ähnlicher Herkunft, ähnlichem Aussehen und Temperament. Die vier Pitbull Arten sind der American Pitbull Terrier, der American Staffordshire Terrier, der Staffordshire Bull Terrier und der American Bully. Trotz ihres schlechten Rufs und ihrer steigenden Zahl in Tierheimen sind sie alles andere als bösartig, wenn sie richtig erzogen werden.

In diesem Leitfaden werden wir die Fakten von der Fiktion rund um den Pitbull trennen und dir die einzelnen Pitbull Arten vorstellen.

Definition von Pitbulls

Offiziell ist ein Pitbull keine eigenständige Hunderasse. Er ist ein Oberbegriff für Hunde, die von Bulldoggen und Terriern abstammen. Es gibt vier offizielle Rassen des Pitbull-Typs. Oft werden aber auch andere, ähnlich aussehende Rassen unter dem Label Pitbull geführt, die wir im nächsten Abschnitt näher betrachten werden. Der American Pitbull Terrier ist die wichtigste Hunderasse, die mit dem Begriff Pitbull in Verbindung gebracht wird. Wenn jemand von einem Pitbull spricht, meint er höchstwahrscheinlich einen American Pitbull Terrier.

Terrier, die für ihre Agilität und Lebhaftigkeit bekannt sind, und Bulldoggen, die für ihre brutale Stärke bekannt sind, wurden zusammen gezüchtet, um den perfekten Kampfhund zu schaffen. Diese Rasse sollte hartnäckig und stark sein. Hunde vom Typ Pitbull haben ihren Ursprung in Großbritannien. Dort waren die Bären- und Stierhatz beliebte, aber grausame Blutsportarten.

Als 1835 der Cruelty to Animals Act in Kraft trat, wurde dieser Sport zum Glück eingestellt. Aber die Zuschauer und Teilnehmer wandten sich schnell den Hundekämpfen zu. Sie waren billiger zu organisieren und leichter in den Untergrund zu treiben, um die Veranstaltungen vor den Gesetzeshütern zu verbergen. Diese Veranstaltungen waren nicht nur mit Glücksspiel verbunden, sondern ermöglichten es den Besitzern, die Wildheit und Stärke ihres Hundes zur Schau zu stellen. Der Hund, der als letzter noch stand oder kämpfte, brachte seinem Besitzer den Preis und den Ruf ein, die besten Hunde der Welt zu züchten.

Pitbull Arten

Die folgenden vier Hunderassen sind die am meisten verbreiteten Pitbull Arten. Um die Sache noch etwas verwirrender zu machen, werden einige Rassen nur von bestimmten Kennel Clubs akzeptiert. Und einige werden von allen Kennel Clubs akzeptiert. Viele Leute behaupten, dass der American Pitbull Terrier und der American Staffordshire Terrier die einzigen beiden Rassen sind, die echte Pitbulls sind. Andere sagen, dass der American Pitbull Terrier und der American Staffordshire Terrier in Wirklichkeit die gleiche Hunderasse sind.

Je nachdem, wen du fragst, wirst du eine andere Antwort bekommen, aber alle Informationen in diesem Artikel sind die gängigste Meinung oder das, was von den Fachleuten in der Hundewelt allgemein akzeptiert wird.

American Pitbull Terrier

Wie bereits erwähnt, ist dies der Pitbull, von dem am häufigsten gesprochen wird. Viele halten ihn für den ursprünglichen oder einzigen Hund vom Typ Pitbull. Dieser Hund ist vom American Kennel Club (AKC) nicht als Rasse anerkannt. Er ist jedoch vom United Kennel Club (UKC) anerkannt. Es wird behauptet, dass diese Rasse ihren Rassetyp seit über 150 Jahren beibehalten hat. Aus diesem Grund wird er vom UKC als reinrassiger Hund angesehen.

Als er nach Amerika kam, konnten Rancher und Farmer nicht umhin, seine Sportlichkeit, Geschicklichkeit und seinen Gehorsam zu bemerken. Diese Hunde wurden schnell auf vielen Farmen und Ranches als Hütehunde und Jäger eingesetzt. Nach getaner Arbeit wurde er zum Familienbegleiter für sein Herrchen und dessen Familie. Der American Pitbull Terrier ist einer der größten der vier Rassen. Je größer er ist, desto athletischer ist sein Aussehen. Weitere Informationen zu seinem Aussehen findest du im UKC-Rassestandard für den American Pitbull Terrier hier.

APBTs gibt es in vielen verschiedenen Farben, darunter gestromt, schwarz, weiß, braun oder eine Mischung aus all diesen Farben. Mit der Kennzeichnung gehen zusätzliche Gesundheitsbedingungen und oft auch höhere Preise einher. Der American Pitbull Terrier wird auch oft mit der Amerikanischen Bulldogge oder dem Staffordshire Terrier verglichen, obwohl es sich um unterschiedliche Rassen handelt.

Red Nose American Pitbull Terrier+

Red Nose American Pitbull Terrier zieht am Seil

Ein American Pitbull Terrier mit roter Nase hat genau das: eine rote Nase. Zur roten Nase kommt eine kupferfarbene oder erdbraune Fellfarbe, wie braun, rot, rehbraun oder kastanienbraun. Seine Lippen, Augen und Krallen sind ebenfalls rot gefärbt. Obwohl sie sicherlich seltener sind als der typische American Pitbull Terrier, sind sie in jeder anderen Hinsicht genau gleich. Sie haben außerdem einige zusätzliche gesundheitliche Probleme. Wir haben bereits einen detailierten Artikel zum Red Nose Pitbull geschrieben, den du hier findest.

Wenn du einen American Pitbull Terrier mit roter Nase suchst, solltest du mit einem seriösen Züchter zusammenarbeiten, der die Abstammung und die Gesundheit der Welpen nachweisen kann. Obwohl Züchter gerne viel Geld für diese Pitbull Art verlangen, heißt das nicht automatisch, dass Sie auch unter guten Bedingungen gehalten wurden. Stelle sicher, dass du deine eigene Sorgfaltspflicht erfüllst!

Blue Nose American Pitbull Terrier

Ein Blue Nose American Pitbull Terrier ist so ziemlich das Gleiche wie ein Red Nose American Pitbull Terrier, nur dass er eine “blaue” Nase hat. Seine Nase, Lippen, Augen und Krallen sind blau oder grau gefärbt, so dass er im Vergleich zur traditionellen schwarzen Nase schon in jungen Jahren leicht zu erkennen ist. Ähnlich wie bei anderen Rassen kann eine seltenere Färbung mit einem höheren Preis verbunden sein, also achte darauf, mit einem seriösen Züchter zusammenzuarbeiten.

Zusätzlich zu den Bedenken der Inzucht aufgrund des kleineren Genpools ist die unterschiedliche Nasenfarbe (einschließlich der roten) das Ergebnis eines niedrigen Melaninspiegels. Das ist das Pigment, das für die Färbung aller Lebewesen verantwortlich ist, auch bei uns Menschen.

Ein Melaninmangel, der auf das rezessive Farbgen zurückzuführen ist, führt auch zu zusätzlichen gesundheitlichen Problemen und Krankheiten. Er wird mit Hautallergien (für die Hunde vom Typ Pitbull ohnehin anfällig sind), Herz- und Augenkrankheiten, einem erhöhten Krebsrisiko und einer verminderten Funktion des Immunsystems in Verbindung gebracht. Umso wichtiger ist es, mit einem seriösen Züchter zusammenzuarbeiten!

American Staffordshire Terrier

Amstaff Pitbull Arten

Der American Staffordshire Terrier, der gemeinhin mit dem Namen “AmStaff” abgekürzt wird, ist vom AKC und nicht vom UKC anerkannt. Er steht an 85. Stelle der beliebtesten Hunderassen von 193 Rassen. Er ist seit langem einer der beliebtesten Hunde Amerikas. Er war nicht nur der Handlanger von drei amerikanischen Präsidenten, sondern auch Amerikas höchstdekorierter Kriegshund.

Der American Staffordshire ist seit langem ein Familienhund. Sein liebes Wesen hat die Herzen von Millionen von Menschen erobert, nicht nur in Amerika, sondern auf der ganzen Welt. Trotz seines imposanten Äußeren ist er als einer der süßesten Hunde bekannt, der nicht nur seine Familie sehr liebt, sondern auch nahezu jeden, mit dem er in Kontakt kommt. Aus diesem Grund ist er nicht der beste natürliche Wachhund.

Staffordshire Bull Terrier

Der Staffordshire Bull Terrier gilt als der beliebteste Hund Großbritanniens. Der Staffordshire Bull Terrier ist von allen großen Hundeverbänden anerkannt, auch vom AKC und UKC. Staffies werden als klug, mutig und ausdauernd beschrieben. Er ist ein anhänglicher Hund, der das Leben wirklich liebt!

Er ist auch der kleinste unter den Pitbull Arten, manchmal ist er nur 18 cm groß. Die größten Staffordshire Bull Terrier wiegen ungefähr genauso viel wie die kleineren Hunde unter den anderen Pitbull Rassen. Da er kleiner ist, ist der Staffordshire Bull Terrier eine gute Wahl für alle, die Hunde vom Typ Pitbull lieben, aber weniger Platz für die stämmigeren Versionen haben.

American Bully

American Bully

Der American Bully ist ein Nachkomme des American Pitbull Terriers. Im Laufe der Zeit hat sich sein Aussehen so stark verändert, dass er heute als eigene Rasse gilt. Er ist eine relativ neue Rasse, die in den 1980er Jahren gezüchtet und erst 2013 vom UKC anerkannt wurde. Er ist kleiner als der American Pitbull Terrier und viel breiter als alle anderen Rassen in diesem Artikel. Diese Welpen können so breit sein, dass es oft so aussieht, als hätte er Muskeln! Der American Bully ist ein größerer Hund vom Typ Pitbull und hat besondere Ernährungsbedürfnisse.

Er ist vom UKC und nicht vom AKC anerkannt. Der American Bully Kennel Club erkennt ihn ebenfalls an, und zwar in vier verschiedenen Größen: Pocket, Standard, Classic und XL (siehe Größen in der Tabelle unten). Der Classic American Bully ist viel schmaler und weniger muskulös als die anderen 3 Größen. Viele Menschen glauben auch, dass es Micro und XXL American Bullys gibt, und verkaufen sie als solche, aber diese Größen sind nicht offiziell anerkannt.

Der teuerste American Bully mit dem Namen White Rhino hat 250.000 Dollar gekostet. Dieses exorbitante Preisschild ist sehr selten. Aber American Bullys gehören teuersten Hunden. Der größte American Bully trägt den Namen Hulk. Er wiegt gigantische 78 Kilogramm! Der American Bully wird auch oft mit der Amerikanischen Bulldogge, der Englischen Bulldogge und dem (englischen) Bullterrier verglichen.

Fazit

Obwohl alle Pitbulls eine unbestreitbar grausige Vergangenheit haben, würde es sie ohne sie wahrscheinlich nicht geben. Vergiss nicht, dass sie die am häufigsten in Tierheimen anzutreffenden Hunderassen sind. Wenn du darüber nachdenkst, einen dieser Vierbeiner in dein Zuhause aufzunehmen, dann erwäge eine Adoption!

Trotz ihrer Vergangenheit sind sie einige der süßesten Hundeseelen überhaupt. Sie lieben Menschen über alles. Alles, was sie brauchen, ist ein warmes Zuhause und ein Herrchen oder Frauchen, das sich die Zeit nimmt, sie zu trainieren und zu erziehen. Jetzt weißt du also, was ein Pitbull. Wenn du einen treuen Hund suchst, der für immer an deiner Seite sein wird, dann sind diese süßen Hunde genau das Richtige für dich!

Was denkst du über diesen Beitrag?

91 Points
Upvote Downvote

Geschrieben von Pfotenwiki

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Loading…

0
Ohrmilben Hund Olivenöl Cover

Ohrmilben Hund Olivenöl – Hilft das Hausmittel und wie anwenden?

Katze pinkelt auf Wäsche Cover

Katze pinkelt auf Wäsche – Ganz Plötzlich – Gründe + Lösungen