in ,

Berner Sennenhund Nachteile und Vorteile – Das spricht für den Hund und dagegen!

Der Berner Sennenhund ist eine Rasse, die für harte Arbeit gemacht ist. Er ist groß, kräftig und mit seinem dreifarbigen Fell auffallend schön. Die meisten Hunde haben eine weiße Brust und einen Streifen von der Stirn bis zur Schnauze, dazu weiße Pfoten, braune Vorderbeine und einen dunklen Körper für ihr Fell. Viele von ihnen haben einen braunen Fleck über den Augen, der den Eindruck erweckt, sie hätten Augenbrauen.

Dieser Hund kann sein Eigentum und seine Menschen sehr gut beschützen, aber er ist auch ein liebes Tier, das sehr anhänglich ist und viele Streicheleinheiten braucht. Wie die meisten großen Hunde glaubt auch der Berner Sennenhund, dass er jederzeit auf deinen Schoß passt. Du wirst feststellen, dass sie genauso gerne kuscheln, wie sie draußen herumtollen oder einen langen Spaziergang machen wollen.

Du wirst immer ein intelligentes Funkeln in den Augen dieser Rasse finden. Sie sind sehr sanftmütig gegenüber Kindern, die zu ihrer Familie gehören, und binden sich oft vor allen anderen an eine einzige Person. Berner können imposant aussehen, aber sie sind selten bedrohlich, es sei denn, sie fühlen sich aus irgendeinem Grund bedroht. Die meisten verhalten sich Fremden gegenüber relativ distanziert.

Wenn du mit dem Gedanken spielst, einen Berner Sennenhund in deine Familie aufzunehmen, dann solltest du dir die folgenden Vor- und Nachteile ansehen.

Berner Sennenhund Nachteile

Berner Sennenhund Vorteile

Berner sind geduldige, sanfte Familienbegleiter.

Wenn du einen Berner Sennenhund als Welpen bekommst, wirst du feststellen, dass er sich schnell in deine Familienstruktur integriert. In jungen Jahren sind sie sehr verspielt, eine Eigenschaft, die nicht ganz verschwindet, wenn sie anfangen, sich Aufgaben im Haus zu suchen. Berner sind besonders sanftmütig im Umgang mit Kindern und sehen sich selbst als geschätztes Familienmitglied, das gleichberechtigt mit allen ist. Obwohl jeder Hund immer noch bestimmte Instinkte hat, denen er folgen könnte, ist diese Rasse eher wie ein großer, liebenswerter Teddybär.

Dieser Hund liebt es zu arbeiten.

Der Berner Sennenhund wurde ursprünglich gezüchtet, um Landwirten zu helfen, die großen Karren zu ziehen, die Vorräte und Werkzeuge auf dem Hof transportierten. Sie arbeiteten in hohen Lagen und konnten mit ihrer Kraft schwere Gewichte eine Steigung hinaufziehen, um ihrem Besitzer bei der Arbeit zu helfen. Diese Rasse arbeitet auch heute noch gerne, wenn du eine Aufgabe für sie findest. Sie sind ausgezeichnete Hütehunde, lieben es, Gegenstände zu schleppen, und bewachen das Vieh (oder deine Kinder) mit aller Härte. Berner sind aufgrund dieser Eigenschaften hervorragende Familienhunde, aber du musst auch Zeit und Mühe aufwenden, um sie aktiv zu halten, damit sie keine unerwünschten Verhaltensweisen entwickeln.

Berner haben einen verrückten Sinn für Humor.

Es gibt wohl keine andere Rasse, die so intelligent ist wie der Berner Sennenhund. Du wirst feststellen, dass das Funkeln in ihren Augen mehr als nur zeigt, wie klug sie sind. Es kann auch ein gutes Zeichen dafür sein, dass du gleich Opfer eines Hundestreichs wirst. Berner sind groß genug, um zu einer Stolperfalle zu werden. Sie schleichen sich hinter deine Beine und bleiben dort stehen, bis du über sie stolperst. Ein beliebtes Spiel ist es, deine Schuhe, Schlüssel oder andere benötigte Gegenstände zu stehlen.

Diese Rasse ist leicht zu erziehen, weil sie immer bereit ist, zu lernen, also sei vorsichtig, wenn du deinen Welpen zum Spaß erschreckst. Berner lieben es, sich an dir zu rächen.

Einer der treuesten Begleiter, die du je finden wirst.

Der Berner Sennenhund ist eine der anhänglichsten Hunderassen, die du heute finden kannst. Sie sind absolut treu und wollen rund um die Uhr bei ihrer Familie sein. Auch wenn das problematisch sein kann, wenn ihr Lieblingsmensch nicht oft zu Hause ist, wirst du feststellen, dass die beschützende, hart arbeitende Persönlichkeit eines Berners eine der besten Eigenschaften ist, die du bei einer Rasse erleben kannst.

Berner Sennenhund Nachteile

Berner haben in der Regel eine kürzere Lebenserwartung als andere Hunderassen.

Da der Berner Sennenhund eine größere Hunderasse ist, ist seine Lebenserwartung tendenziell etwas kürzer als bei kleinen Hunden. Außerdem gibt es einige gesundheitliche Probleme, von denen diese Rasse häufig betroffen ist. Nach Angaben des Canine Journal leiden Berner häufig an Hüftdysplasie, Ellbogendysplasie, progressiver Netzhautatrophie, der von-Willebrand-Krankheit (einer Blutgerinnungsstörung), Histiozytose (der häufigsten Krebsart bei dieser Rasse) und Magendrehung.

Regelmäßige Besuche bei deinem Tierarzt, der sich mit der Rasse des Berner Sennenhundes auskennt, können dir helfen, das Risiko dieser Gesundheitsprobleme zu verringern, sie aber nicht vollständig auszuschließen. Selbst bei perfekter Pflege ist es nicht ungewöhnlich, dass gesunde Hunde nur 3 oder 4 Jahre alt werden.

Diese Rasse erfordert einen sachkundigen Besitzer, um ihr Verhalten zu kontrollieren.

Der Berner Sennenhund ist wie jede andere Arbeitshunderasse in der Hundewelt. Wenn sie eine Aufgabe zu erledigen haben, sind sie am glücklichsten. Wenn du keine Zeit hast, dich mit deinem Welpen zu beschäftigen, führt die Langeweile zu einem höheren Risiko von Verhaltensproblemen. Besitzer von Bernern müssen jeden Tag mit ihnen arbeiten, um ein hohes Maß an psychischem Wohlbefinden zu erhalten. Sie sind nicht zufrieden mit ihrer Anwesenheit in deinem Zuhause, wenn es nicht irgendeine Form von „Beschäftigung“ gibt, die ihre Persönlichkeit ausmacht.

Wenn du einen Berner als Wachhund einsetzt, musst du damit rechnen, dass er sich Fremden gegenüber so wild verhält, dass er dich oder ein Familienmitglied in eine unangenehme Lage bringen kann. Die meisten Hunde dieser Rasse sind Fremden gegenüber zurückhaltend, aber nicht, wenn sie dich beschützen sollen.

Berner brauchen aufgrund ihrer Größe viel Platz.

Wenn du in einer Wohnung oder einem kleinen Haus lebst, dann ist ein Berner Sennenhund wahrscheinlich nicht die richtige Rasse für dich. Diese Hunde brauchen viel Platz im Haus und im Freien, um sich zu entfalten, wenn sie sich wohl fühlen sollen. Diese Rasse ist immer dann am glücklichsten, wenn du ihre Arbeitsintelligenz ausnutzen kannst. Daher kann es sein, dass sie selbst in einem städtischen Zuhause mit ausreichend Platz nicht genug Anregung finden. Berner lieben es, dir bei der Gartenarbeit zu helfen, auf dem Bauernhof aktiv zu sein oder dich zweimal am Tag bei einem langen Spaziergang durch die Nachbarschaft zu begleiten. Wenn du diese Eigenschaft nicht nutzen kannst, wird deine Beziehung zu deinem neuen Hund mit der Zeit darunter leiden.

Diese Rasse leidet oft unter häufigen Angstattacken.

Der Berner Sennenhund liebt es, so oft wie möglich positive Aufmerksamkeit zu bekommen. Es gehört zum Alltag eines Berner-Besitzers, sich mit Sabber einzusauen. Was manche Menschen nicht wissen, ist, dass diese Hunde so viel Aufmerksamkeit brauchen, wie sie zu geben bereit sind, um einen Zustand positiver mentaler Gesundheit zu erhalten. Wenn du deinen Welpen ignorierst, wenn er kuscheln will, kann sich aggressives Verhalten entwickeln.

Berner sind auch als Rasse sehr gesellig, aber nicht unbedingt mit anderen Hunden. Der Berner Sennenhund sucht sich oft eine Lieblingsperson aus, von der er dann täglich Aufmerksamkeit bekommt. Wenn du den ganzen Tag zur Arbeit gehst, kann es sein, dass du nach Hause kommst und feststellst, dass deine Schuhe angekaut wurden oder die Polsterung deiner Couch gründlich untersucht wurde. Sie sind sehr ängstlich, wenn sie allein gelassen werden.

Berner kommen in heißem Klima nicht besonders gut zurecht.

Der Berner Sennenhund ist genetisch daran gewöhnt, in einer kalten, hochgelegenen Umgebung zu leben. Wenn du in einer halbtropischen Region lebst, in der das Wetter das ganze Jahr über warm ist, wird dein Berner ein unglücklicher Hund sein. Ihre Lieblingsjahreszeit ist der Winter, vor allem, wenn ein paar Zentimeter Schnee auf dem Boden liegen. Im weißen Schnee zu spielen, im Regen zu rennen und an den kältesten Tagen des Jahres einen langen Spaziergang zu machen, sind nur einige der Lieblingsbeschäftigungen dieser Rasse.

Diese Hunde haaren viel, besonders in den Sommermonaten.

Da der Berner Sennenhund als Kaltwetterberghund gezüchtet wurde, entwickelt er jedes Jahr zwei Felle. In den Wintermonaten hat er ein dickeres Fell, das in den Sommermonaten in ein dünneres übergeht. Der Fellwechsel ist ein großes Problem, vor allem, wenn es in der Familie jemanden gibt, der an einer Tierallergie leidet. Wenn das Winterfell ausfällt, musst du das Fell unter Umständen täglich bürsten, damit es nicht überall vom Körper des Tieres abfällt. Wenn du einen kleineren Raum hast, musst du jeden Tag staubsaugen. In diesem Fall könnte es Sinn machen sich eher eine Hunderasse, die nicht haart anzusehen.

Berner können in der Anschaffung recht teuer sein.

Laut Next Day Pets liegt der Durchschnittspreis für einen Berner Sennenhund in bei ca. 1000€, wenn du ihn als Welpen kaufst. Die Preisspanne für diese Rasse liegt in der Regel zwischen 800€ und 2.000€. Wenn du einen Berner Sennenhund mit einer dokumentierten überlegenen Abstammung haben möchtest, um viele der Nachteile dieser Rasse zu vermeiden, können die Preise manchmal bis zu 10.000€ betragen. Achte darauf, dass wenn du mit einem zertifizierten und lizenzierten Züchter zusammenarbeitest, ist es wichtig, dass die Röntgenaufnahmen der Hüften und Ellbogen des Hundes Teil des Kaufvertrags sind, um sicherzustellen, dass du in Zukunft keine Probleme mit Dysplasie haben wirst.

Diese hohen Kosten können vermieden werden, indem du an eine der Rettungs- und Adoptionsagenturen für Berner wendest, die dir helfen können, einen Berner Sennenhund in manchen Fällen für weniger als 500 Euro zu bekommen.

Diese Rasse kennt nicht immer das Ausmaß ihrer Größe.

Obwohl es größere Hunderassen wie Bernhardiner und Neufundländer gibt, ist der Berner Sennenhund immer noch größer als der Durchschnitt. Sowohl Rüden als auch Hündinnen können bis zu 60 Kilogramm wiegen. Rüden können auch bis zu 70 cm hoch werden. Viele von ihnen sind sich ihrer Größe nicht bewusst, so dass du in deinem Haus und draußen auf eine gewisse Ungeschicklichkeit stoßen wirst. Wenn du es gewohnt bist, zerbrechliche Gegenstände auf Regalen oder Tischen aufzubewahren, solltest du diese Gepflogenheit sofort ändern.

Fazit: Berner Sennenhund Nachteile und Vorteile

Die Vor- und Nachteile des Berner Sennenhundes hängen von deinem Energielevel, dem Klima, in dem du lebst, und der Größe deines Grundstücks ab. Wenn du Platz für einen Berner hast, um herumzustreifen und zu arbeiten, dann wirst du einen glücklicheren Hund haben. Besitzer, die alle vier Jahreszeiten an ihrem Wohnort erleben, geben ihrem Hund die Möglichkeit, sein natürliches Klima zu genießen. Wenn du keinen Platz und keine Zeit hast, dich dieser Rasse zu widmen, solltest du es dir sehr gut überlegen dir einen Berner Sennenhund und dessen Nachteile zu zulegen. Ansonsten kommt vielleicht eher eine andere süße Hunderasse für dich in Frage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schäferhund Arten – Die Top 10 der beliebtesten Schäferhunde

Hund ist unruhig und wechselt ständig den Platz – Ursachen, Lösungen & mehr