in , ,

Schluckauf beim Hund: Alles was du wissen musst, wenn dein Hund Schluckauf hat

Hund mit Schluckauf

In den meisten Fällen ist Schluckauf bei Hunden niedlich und sorgt für gute Unterhaltung. In manchen Fällen kann der Schluckauf aber auch ein Zeichen dafür sein, dass etwas ernsthafteres im Gange ist. Lies weiter, um mehr über Schluckauf bei Hunden zu erfahren, wie man ihn verhindern und stoppen kann und wann du deinen Hund zum Tierarzt bringen solltest!

Was sind die Ursachen von Schluckauf beim Hund?

Hund mit offenem Maul
Schluckauf beim Hund ist in den meisten Fällen harmlos. Nur in bestimmten Fällen sollte ein Tierarzt aufgesucht werden.

Zunächst einmal: Ja, Hunde können Schluckauf bekommen. Hundeschluckauf ist dem menschlichen Schluckauf sehr ähnlich. Es ist sogar ziemlich normal, dass dein pelziger Freund von Zeit zu Zeit Schluckauf bekommt. Wir wissen, dass er nicht immer ernst ist (wir rennen ja auch nicht jedes Mal zum Arzt, wenn wir Schluckauf haben), aber warum bekommen wir (und unsere Hunde) ihn?

Schluckauf tritt auf, wenn sich das Zwerchfell zusammenzieht. Das Zwerchfell ist der Muskel zwischen der Brusthöhle und dem Bauchraum. Dieser Muskel hebt und senkt sich, wenn sich die Lunge des Hundes entleert und aufbläst. Wenn das Zwerchfell anfängt, abnormal zu funktionieren, kommt der Schluckauf!

Es gibt einen Teil der “Sprachbox” deines Hundes, der Glottis genannt wird. Wenn sich die Glottis schließt, stoppt sie die Luftzufuhr, was zu Schluckauf führt.

Ist Schluckauf bei Hunden gefährlich?

Es gibt eine ganze Reihe von Dingen, die Schluckauf bei Hunden verursachen können. Die meisten davon sind gar nicht schlimm. Hunde bekommen oft Schluckauf, wenn sie aufgeregt sind oder wenn sie zu schnell zu viel essen oder trinken.

Kleine Welpen mit kleinen Bäuchlein: Schluckauf bei Welpen erklärt

Welpe beim Fressen
Welpen sollten beim Fressen immer beobachtet werden. So kann meistens auch der Schluckauf durch zu schnelles Essen verhindert werden

Welpen müssen am Anfang alles lernen. Von der Stubenreinheit bis zum Gassi gehen. Das richtige Fressen von Hundefutter ist dabei keine Ausnahme.

Warum bekommt mein Welpe nach dem Fressen Schluckauf?

Welpen sind oft aufgeregt, wenn es ans Fressen geht! Ihre Aufregung ist ansteckend und einfach zu niedlich. Sie verschlingen alles, was in ihrem Napf ist, mit großem Eifer. Bei all der Freude über das Fressen neigen Welpen dazu, eine Menge Luft mit dem Futter zu schlucken. Die Luft in ihren kleinen Bäuchen kann den bekannten Welpenschluckauf verursachen. Dieser ist also nicht schlimm. Du kannst ihn allerdings verhindern, indem du dafür sorgst, dass deine Welpe nicht zu schnell auf einmal frisst.

Chronischer Schluckauf – Das musst du beachten

In einigen wenigen Fällen kann Schluckauf bei Hunden ein Symptom für einen ernsteren Gesundheitszustand sein. Niemand kennt deinen Hund besser als du, wenn du also auch nur den vagen Verdacht hast, dass der Schluckauf nicht normal ist, solltest du ihn zum Tierarzt bringen! Gehe lieber auf Nummer sicher!

Hier sind ein paar mögliche (ernstere) Ursachen für Schluckauf bei Hunden:

Parasiten: In bestimmten Fällen kann Schluckauf ein Hinweis auf ein Parasitenproblem sein. Wenn dein Hund über einen längeren Zeitraum Schluckauf hat und Durchfall bekommt oder anfängt zu erbrechen, musst du mit ihm zum Tierarzt gehen. Würmer wie Herzwürmer oder Spulwürmer können im Atmungstrakt eines Hundes verheerende Schäden anrichten. Die Larven von Spulwürmern siedeln sich an und machen es sich im gesamten Atmungssystem deines Hundes oder Welpen gemütlich.

Magenprobleme: Die Symptome von Magenproblemen, welche zu Schluckauf führen, sind denen eines Parasitenproblems sehr ähnlich. Erbrechen, Durchfall und Blut im Stuhl deines Hundes sind ein deutliches Warnsignal! Die Liste der Magen-Darm-Probleme, die ein Hund entwickeln kann, ist lang. Die meisten Erkrankungen können behandelt werden, aber du brauchst eine Diagnose, bevor du sie behandeln kannst. Deshalb ist es wichtig auch bei diesen Symptomen ein Tierarzt aufzusuchen.

Atemwegsprobleme: Ausfluss aus der Nase, Niesen, Keuchen oder Husten zusätzlich zu Schluckauf sind nie ein gutes Zeichen. Hunde sind anfällig für Atemwegserkrankungen wie Lungenentzündung und Bronchitis, die oft zu solchen Symptomen führen. Diese Erkrankungen können lebensbedrohlich sein, deshalb solltest du deinen Hund sofort zum Tierarzt bringen!

Wie sorgt man Schluckauf beim Hund vor?

Vorbeugung ist besser als eine Behandlung. Wenn dein Hund dazu neigt, Schluckauf zu bekommen, finde heraus, warum. Einige Hunde, die sehr energisch und eifrig ihr Futter oder Wasser verschlingen, brauchen Hilfe, um langsamer zu werden. Futter langsam an deinen Hund zu geben kann viel dazu beitragen, dass sich die Essenszeit verlängert und dadurch für deinen Hund besser bekömmlich ist. Es kann außerdem sinnvoll sein, deinem Hund über den Tag verteilt kleinere Portionen zu geben, anstatt zwei große Mahlzeiten.

Eine weitere Sache, die du beachten solltest, ist der Wassernapf, zu dem dein Hund Zugang hat. Manche Schüsseln haben verschiedene Ebenen oder Höhen, die dazu beitragen, dass das Wasser langsamer herunterläuft. Weniger Luftzufuhr hilft oft, Schluckauf bei Hunden zu verhindern!

Wie stoppt man Schluckauf beim Hund?

Wenn dein Hund bereits diesen unangenehmen Schluckauf hat, gibt es ein paar Dinge, die du versuchen kannst, um ihn zu stoppen:

Füttere ihnen etwas Süßes. Ein wenig Honig kann helfen, die Atemwege zu beruhigen und zu entspannen. Eine andere Methode ist es, sie zu ermutigen, etwas Wasser zu trinken. Langsam natürlich und nur in kleinen Mengen.

Zu guter Letzt kannst du deinem Hund einen Schrecken einjagen. Wir wissen, dass ein guter alter Schreck den Schluckauf bei Menschen stoppt, warum also nicht auch bei Hunden? Erschrecke deinen Hund nicht so sehr, dass er Angst hat. Aber ein kleines plötzliches Klatschen, Knallen oder Springen wird seinen Zweck erfüllen!

Hundeschluckauf: Fazit

Der gelegentliche Hundeschluckauf sorgt für große Lacher!
Das ist noch lange kein Grund paranoid zu werden. Pedantisch zu sein hilft weder dir, noch deinem Hund oder deinem Geldbeutel. In den meisten Fällen ist Schluckauf bei Hunden harmlos und nicht ernst. Wenn dein Hund keine anderen Symptome zeigt, hast du es höchstwahrscheinlich mit einem normalen Schluckauf zu tun, der höchstens einige Minuten dauert und damit so schnell wieder verschwindet, wie er angefangen hat.

Sollte der Schluckauf mit weiteren Symptomen über einen längeren Zeitraum einhergehen, solltest du allerdings immer auf Nummer sicher gehen und einen Tierarzt aufsuchen!

Was denkst du über diesen Beitrag?

783 Points
Upvote Downvote

Geschrieben von Pfotenwiki

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Loading…

0

Vor diesen 7 Hunden solltest du dich in acht nehmen!

Collage mit süßen Hunderassen

Die süßesten Hunderassen der Welt – Die Top 25 Hunderassen